Skip to content

SIC Newsletter 30. September 2009 – Deutsch

1. Oktober 2009
Mittwoch, 30. September 2009
Pläne für die Zukunft
– An Donnerstag Abenden: Demonstrationen „im iranischen Stil“
Nachrichten
– BBC Persian: Mahmoud Ahmadinejad hat vorgeschlagen, die Verhandlungen zwischen Iran und den 5+1Staaten auch auf Führungsebene zu führen. Reportern gegenüber sagte er am Mittwoch nach einem Kabinettstreffen, er habe bereits einen Vorschlag für die [Durchführung] weiterer Verhandlungen zwischen den Staaten der 5+1 und Iran gemacht, der [falls erforderlich]die Einrichtung einer „Führer-Versammlung“ beinhaltet.
– Nowrooz: Nach 109 Tagen im Gefängnis der Putschregierung ist Saeed Hajjarian, ein prominentes Mitglied der Islamischen Iranischen Partizipationsfront (IIPF, führende Reformpartei), heute Morgen entlassen worden. Die Nachricht über seine Freilassung, die durch seinen Bruder bestätigt wurde, erschien zuerst in einer kurzen Notiz auf einigen konservativen Webseiten. Dort hieß es, dass Hajjarian aus dem Evin-Gefängnis entlassen sei, wohingegen Saeed Mortazavi, der entlassene Generalstaatsanwalt von Teheran behauptet hatte, er sei in einem separaten Haus mit Swimmingpool und anderen Annehmlichkeiten untergebracht.
– Radio Farda: „Wir sollten nicht zulassen, dass gewisse abenteuerliche Aktionen [der Putschregierung] den einfachen Menschen weitere Kosten auferlegen“, sagte Mir Hossein Mousavi, der Oppositionskandidat der Präsidentschaftswahlen [vom 12. Juni] am Mittwoch. In einer Rede vor dem reformorientierten Ausschuss der parlamentarischen Minderheit sprach er sich gegen jede Art von Sanktionen durch die Weltmächte gegen das iranische Nuklearprogramm aus. Er sagte: „Wir können niemals zustimmen, dass Sanktionen gegen den Iran erhoben und seine Rechte durch andere Länder aufgehoben werden.“
– Radio Farda: Der Chef der iranischen Polizei, Esmael Ahmadi Moghaddam, hat die umfassenden Reaktionen auf die Geschehnisse in der Haftanstalt Kahrizak kritisiert. Er sagte, zehn Polizisten befänden sich wegen dieser Vorkommnisse im Gefängnis. Der Vorsitzende des parlamentarischen Komitees zur Untersuchung der Vorkommnisse hatte im August gesagt, dass 12 Polizisten und ein Richter wegen der Zuwiderhandlungen in Kahrizak gerichtlich verfolgt werden sollten.
– Parliament News: „Die meisten Mitglieder der Parlamentarischen Kommission für Bildung und Forschung glauben, dass das von Kamran Daneshjoo [Minister für Wissenschaft, Bildung und Technologie] veröffentlichte Paper zu 70% identisch mit einem [anderen] Paper eines koreanischen Studenten ist“. Amir Taherkani nahm Parliament News gegenüber Stellung zum jüngsten Treffen der Kommission wegen der Plagiatsvorwürfe gegen Kamran Daneshjoo im (Wissenschaftsmagazin) „Nature“. Er erklärte: „Es gab eine Diskussion über das Paper, und Herr Daneshjoo behauptete, er sei der Betreuer dieses Studenten gewesen.“
-Rooz Online: Die Islamische Studentenvereinigung im Iran „Tahkim Vahdat“ hat zu Beginn des akademische Jahres ein Statement veröffentlicht. Darin werden die Ereignisse nach dem Staatsstreich behandelt. In dem Statement wird betont: „Wenn die Unterdrückung funktionieren soll, hätte sie in den letzten Jahren funktionieren müssen. Die Regierung hat in den letzten 4 Jahren versucht, die Universitäten zu bezwingen, hat es aber nicht geschafft.“
Der vollständige Text des Statements ist dem Original-Newsletter beigefügt.
Nachrichten von Verhafteten, Vermissten und Verstorbenen
– Radio Zamaneh: Die Vereinigung zur Verteidigung der Pressefreiheit hat angesichts der Einbestellungen, Inhaftierungen und Drohungen gegen iranische Journalisten tiefe Besorgnis geäußert und die Behörden der Islamischen Republik aufgefordert, dies zu beenden. Die Vereinigung forderte zudem die sofortige Freilassung der inhaftierten iranischen Journalisten.
Empfehlungen und Warnungen
In seinem neuesten Video hat Mohsen Sazegara die folgenden Punkte angesprochen:
Die Studentendemonstrationen gegen Hadad Adel sollten auch auf andere Unterstützer des Staatsstreichs ausgeweitet werden. Eine ähnliche Situation war entstanden, als das Publikum während der Rede von Javad Larijani den Saal verlassen hatte.
In den vergangenen Tagen gab es Demonstrationen auf dem Haft-e-Tir-Platz. Diese Demonstrationen ermutigen die Menschen dazu, ihren Kampf gegen den Staatsstreich fortzusetzen und die Sicherheitskräfte zu verwirren.
Die Behauptung, dass (beim morgigen Fußballspiel, d. Übers.) zwei Richter im Stadion sein würden, ist ein Bluff. Unsere Präsenz sollte alle Vorstellungen übersteigen. Das Rufen von Parolen ist extrem wichtig, insbesondere, da das Fußballspiel live übertragen wird.
Es hat Demonstrationen in den Universitäten Sharif und Azad gegeben.Videos (übernommen aus youtube-channel von Mehdi Saharkhiz):




(Sharif, 29. September 2009)
(Azad, 29. September 2009)

E-Mail: student.information.center@gmail.com
Tel: +1 (253) 234-IRAN , +1 (253) 234-4726
Newsletter abonnieren: http://groups.google.com/group/student-information-center
Twitter: IranSICÜbersetzung aus dem Englischen: Julia
Original unter: http://groups.google.com/group/student-information-center
Bei Weiterveröffentlichung bitte Link zu diesem Post angeben.
****Zusätze:
1. Wichtiger als man denkt:
Unterstützer, Mitglieder, Übersetzer gesucht für neue Facebook-Gruppe zur Übersetzung von Blogs, Artikeln und Nachrichten zum Thema Iran, die nicht in den Massenmedien erscheinen.
Warum mitmachen?
Nicht nur für diese Facebook-Gruppe gilt: Je mehr Übersetzungsaktivitäten öffentlich sichtbar sind, desto mehr Druck entsteht für das iranische Regime. Darum hilft auch eine passive Mitgliedschaft in der Gruppe der Sache sehr, da sie den Verbreitungsgrad der Aktivitäten gegen das Regime dokumentiert.

2. Sammlung aller aktuellen UN-Petitionen zum Iran (mit freundlicher Genehmigung von @nedaagain): http://petitionsforiran.wordpress.com/

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: