Skip to content

SIC Newsletter 8. September 2009 – Deutsch

9. September 2009
Dienstag, 8. September 2009

Pläne für die Zukunft
A. Am nächsten Samstag von 18 – 19 Uhr: Versammlung im Laleh-Park zur Solidarität mit den Trauernden Müttern

B. Menschen sollen sich zum Fastenbrechen während des Ramadan mit den Familien der Gefangenen vor dem Evin-Gefängnis einfinden.

C. Während des Ramadan jeden Donnerstag nach dem Fastenbrechen / Iftar Versammlungen und Präsenz auf den Straßen („Proteste im Iranischen Stil“)

D. Die Grüne Bewegung lädt zur Demonstration am Tag von Quds ein – Einzelheiten zu diesem Plan folgen.

Nachrichten
– Grüner Pfad der Hoffnung: Dr. Seyed Alireza Hosseini Beheshti, Universitätsprofessor, Sohn von Ayatollah Beheshti und Chefberater Mir Hossein Mousavis, ist heute in Teheran verhaftet worden. Dies markiert offiziell die erste Verhaftung eines hochrangige Oppositionsmitglieds.
Einige Tage vor der Verhaftung war das Büro Mousavis von Sicherheitskräften angegriffen und sämtliche Dokumente bezüglich der aktuellen Unruhen auf Anordnung von (dem Teheraner Generalstaatsanwalt Abbas Jafari) Doulatabadi beschlagnahmt.
(Anm. d. Übers.: siehe dazu auch das Interview mit Beheshti von ca. 23.08.2009: „Ich und meine Familie sind auf Verhaftung vorbereitet“ http://lilalinda-juliasblog.blogspot.com/2009/08/interview-alireza-beheshti-23-august.html)

-BBC: Ein Sprecher der National Trust Party hat heute in einem Interview mit BBC Persian berichtet, dass Sicherheitsbeamte am Vormittag in Mehdi Karroubis Büro in Jamshidieh/Teheran erschienen waren. Sie befragten die Mitarbeiter und beschlagnahmten Dokumente. Anschließend schlossen sie das gesamte Büro. Der Sprecher sagte weiter, dass die Beamten die Namen sämtlicher Mitarbeiter notierten, Dokumente, CDs, Filme und Computer beschlagnahmten. Sie forderten Karroubi auf, das Büro als letzter zu verlassen und sperrten es anschließend.
Gleichzeitig erschienen Sicherheitskräfte auch im anderen Büro der Partei in Shahrakeh Gharb im Westen Teherans. Auch dort beschlagnahmten sie Material und versiegelten das Büro.
Weiterhin wurde der Chefredakteur von Saham News, der offiziellen Webseite der Partei, Davari heute morgen verhaftet. Wie die reformorientierte Webseite „Salam“ berichtet, wurde auch Alviri, einer von Karroubis engen Beratern und Leiter der Untersuchungen von Verbrechen gegen Opfer der jüngsten Unruhen, heute verhaftet.

-BBC: Die Organisation der Mojaheddin der Islamischen Revolution Irans hat in einem offenen Brief an Justizchef das Schweigen der Justiz angesichts der illegalen und provokativen Aktionen gegen Teilnehmer der oppositionellen Proteste kritisiert und die Justiz gewarnt. Auch das Schweigen der Justiz zum Fiasko um die Haftanstalt Kahrizak und zu den Angriffen auf Studentenwohnheime werden kritisiert. Der Brief bezeichnet weiterhin die Verhaftung eines Angehörigen eines ihrer Mitglieder (Atefeh Imam) als Einschüchterungsversuch, um politische Aktivisten davon abzuhalten, Ahmadinejads Regierung zu kritisieren. Abgesehen von den illegalen Verhaftungen und Folterungen, so der Brief, seien die Familien nicht sicher. Der Brief fordert den Justizchef auf, von seinem Posten zurückzutreten, sollte er sich nicht für befähigt erachten, die nötigen Maßnahmen zu ergreifen.

-BBC News: Zum ersten Mal in 30 Jahren sind die Feierlichkeiten zum Todestag von Ayatollah Mahmoud Taleghani abgesagt worden. Iranische Quellen zitierten Taleghanis Familie mit den Worten, Regierungsbehörden hätten ihnen verboten, den Feiertag zu begehen. Es hat den Anschein, dass die Regierung befürchtet, dass der Anlass von den Menschen zu Protesten gegen die Regierung genutzt wird.

– Auf Mohsen Makhmalbaafs Webseite ist heute ein gemeinsames Statement von Mohsen Sazegara und Ali Reza Nourizadeh an das iranische Volk veröffentlicht worden. Sie warnten die Iraner, dass die Putschregierung plane, die Oppositionsführer Mousavi und Karroubi bald zu verhaften. Auf diese Weise versuche das Regime, seine Legitimität herzustellen und die Oppositionsbewegung zu stoppen. Sollte dies geschehen, so warnen sie, werden die Menschen auf die Straßen gehen, die Oppositionsführung werde ins Ausland verlagert, und die „Unterdrücker werden nicht mehr ruhig schlafen können“.

Nachrichten von Verhafteten, Vermissten und Verstorbenen
-BBC: Die gestern verhaftete Atefeh Imam, 19, die Tochter von Imam Mohammad Javad, einem Mitglied der Mojaheddin der Islamischen Revolution, ist gestern in einem Randbezirk von Teheran nahe dem Friedhof Behesht-e Zahra freigelassen worden. Sie erklärte, sie sei 24 Stunden lang verhört worden und habe nicht schlafen dürfen. Ihre Mutter berichtete, die Unbekannten, die Atefeh verhafteten, hätten ihr bei der Verhaftung den Tschador vom Kopf gerissen und gesagt, sie verdiene es nicht, den Tschador zu tragen. Offenbar entbehrte die Verhaftung einer rechtlichen Grundlage, weiterhin scheint mindestens einer der Beteiligten auch bei der Verhaftung ihres Vaters Javad Imam dabei gewesen zu sein. Atefehs Mutter erklärte weiter, die Behörden hätten noch keinen Grund für ihre Verhaftung genannt, sie vermute jedoch, dass man mit der Verhaftung ihrer Tochter Druck auf Javad Imam ausüben wolle, damit er den Sicherheitskräften Geständnisse liefere.

Empfehlungen und Warnungen
In Mohsen Sazegaras heutigem Video ging es um die folgenden Punkte:
Er präsentierte Fotos von Flyern zu den Demonstrationen am Quds-Tag, die von Protestteilnehmern verteilt werden. Er rief auch andere zu ähnlichen Aktionen auf, um die Menschen zur Teilnahme an den Demonstrationen zu ermutigen. Er betonte, dass wenn das Volk schweige, dies ein Zeichen von Zufriedenheit mit der derzeitigen Regierung sei.
Nochmals rief er dazu auf, Parolen auf Geldscheine zu schreiben. Er betonte die Funktion von Banknoten als Kommunikationsmittel.
Bezüglich der Proteste am Quds-Tag bat er darum, die von der Regierung geplanten Routen herauszufinden und wenn möglich Fotos und Videos von den Demonstrationen zu machen.
E-Mail: student.information.center@gmail.com
Tel: +1 (253) 234-IRAN , +1 (253) 234-4726
Newsletter abonnieren: http://groups.google.com/group/student-information-center
Twitter: IranSIC

Übersetzung aus dem Englischen: Julia

Original unter: http://groups.google.com/group/student-information-center


****
Zusätze:

1. Weltweites Projekt „Green Light“ 18.-25. September: Licht für Iran
Veranstaltet von www.united4iran.org
Plakat: http://twitpic.com/gk3c5

2. Unterstützer, Mitglieder, Übersetzer gesucht für neue Facebook-Gruppe zur Übersetzung von Blogs, Artikeln und Nachrichten zum Thema Iran, die nicht in den Massenmedien erscheinen. Jede/r kann mitmachen, aktiv oder passiv! Link: http://bit.ly/4G1xjT

3. Vorformulierte Protestbriefe an die UN (Englisch, bezüglich der iranischen Teilnahme an der bevorstehenden Konferenz in New York) mit Adressen (mit freundlicher Genehmigung von @nedaagain): http://docs.google.com/View?id=dcnj8jzc_8dxb9vbgf

4. Sammlung aller aktuellen Online-Petitionen zum Iran (mit freundlicher Genehmigung von @nedaagain): http://sites.google.com/site/petitionsforiran/home

5. Aktuelle Veranstaltungstermine in Deutschland:

http://lilalinda-juliasblog.blogspot.com/2009/07/demonstrations-in-germany-alphabetical.html (keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit, Änderungen und neue Termine können hinterlassen werden)

6. Deutsche Übersetzungen von Blogs, Artikeln und Nachrichten zum Thema jenseits der internationalen Medien: http://lilalinda-juliasblog.blogspot.com/
Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: