Skip to content

SIC Newsletter 31. August 2009

1. September 2009

Montag, 31. August 2009

Pläne für die Zukunft
A. Am nächsten Samstag von 18 – 19 Uhr: Versammlung im Laleh-Park zur Solidarität mit den Trauernden Müttern
B. Menschen sollen sich zum Fastenbrechen während des Ramadan mit den Familien der Gefangenen vor dem Evin-Gefängnis einfinden.
C. Während des Ramadan jeden Donnerstag nach dem Fastenbrechen / Iftar Versammlungen und Präsenz auf den Straßen („Proteste im Iranischen Stil“)
D. Die Grüne Bewegung lädt zur Demonstration am Tag von Quds ein – Einzelheiten zu diesem Plan folgen.

Nachrichten
– Webseite Sarmaye: 34 Kino- und Theaterschauspieler, darunter Behzad Farahani, Taraneh Alidousti, Pantea Bahram und Habib Rezaie, haben in einem Brief mitgeteilt, dass sie bereit sind, in Projekten von Dramatikern mitzuwirken, die die Realitäten der Gesellschaft thematisieren. In dem Brief heißt es: Wir rufen auch unsere Kollegen und Regisseure auf, mit unserer Liebe zur Kunst und in Anbetracht der Geschehnisse, die sich vor unseren Augen abspielen, wie immer Ehrlichkeit und Wahrheit auf die Bühne zu bringen, so dass unsere Kunst an unsere Ehrlichkeit gemahnt. Wir wollen Erzähler von Ehrlichkeit, Wahrheit und Aufrichtigkeit sein.

– Parleman News: Hamze Ghalebi, der Leiter der Jugendzentrale von Mir Hossein Mousavis Kampagne, ist freigelassen worden. Er ist Mitglied der reformorientierten Partizipationsfront und war vor 70 Tagen verhaftet worden. Es gab Berichte u. a. von Shahab Tabatabaei und Mohammad Reza Jalaeipour, dass er in der Haft unter immensen Druck gesetzt wurde, Geständnisse abzulegen.

– Parleman News: Iranische Forensikmediziner haben offiziell dementiert, dass der verstorbene Mohsen Rouhol-Amin an einer Meningitis litt und die Ursache seines Todes in einem formellen Bericht dokumentiert. In diesem Bericht wird als Todesursache physischer Stress, schlechte Haftbedingungen, mehrere Schläge mit einem harten Gegenstand festgestellt. Eine Krankheit oder Meningitis als Grund für seine Infektion und seinen Tod wird scharf zurückgewiesen. Über den Ort des Geschehens sagt der Bericht: „Er war in Kahrizak inhaftiert und befand sich bei seiner Überführung nach Evin in einer schlechten körperlichen Verfassung. Wegen seines kritischen physischen Zustands am Ende der Überführung wurde er vor der Aufnahme im Evin-Gefängnis mit 70 Minuten Verzögerung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er leider verstarb. Eine Aufnahme ins Evin-Gefängnis ist also eigentlich nicht erfolgt.“

– Parleman News: Mohammad Zabihi, Direktor der Tarbiat-Universität in Qom und lanjähriger Angehöriger von pro-Mousavi-Fundamentalisten, wurde nach zweiwöchiger Haft entlassen.

– Webseite der Assoziation Streitbarer Geistlicher („Association of Combatant Clerics“, Reformer): Der Zentralrat dieser mit Mousavi sympathisierenden Gruppe hat bei einem Treffen am Sonntag abend Berichte über Status von nach der Wahl Inhaftierten sowie deren Behandlung während der Haft diskutiert. Mitglieder der Vereinigung äußerten Besorgnis und tiefes Bedauern angesichts fortgesetzter Verletzung juristischer Rechte von Gefangenen bei deren Verhören, Einzelhaft für einige selbst nach Beendigung des Verhörprozesses, ungewisser Schicksale und Haftstatus einiger Häftlinge sowie die Unkenntnis ihrer Familien über den Status ihrer Situation.

– BBC: Kazem Jalali, ein Parlamentsmitglied und Sprecher des Sonderkomitees zur Untersuchung der Situation kürzlich inhaftierter Gefangener, teilte mit, der neue Justizchef Sadegh Larijani habe während eines Treffens mit dem Komitee die zügige Entlassung eines Teils der Gefanengen sowie die Bestrafung der Beteiligten an Angriffen auf Studentenwohnheime und den Vorkommnissen in der Haftanstalt Kahrizak hervorgehoben.

-Radio Farda:Irans oberster geistlicher Führer Ali Khamenei hat sich besorgt über die mehr als 2 Millionen Studenten der Geisteswissenschaften gezeigt. Er sagte, das Lehren der Geisteswissenschaften an Universitäten würde Zweifel an Glauben und religiösen Prinzipien hervorbringen. Von den 3,5 Millionen Studenten im Iran studierten mehr als 2 Millionen geisteswissenschaftliche Fächer, sagte Khamenei am Sonntag und fuhr fort: „Dies ist besorgniserregend, denn die Kapazität für lokale und islamische Forschung in der Geisteswissenschaft in wissenschaftlicher Zentren und Universitäten, aber auch die Zahl der fähigen und gläubigen Wissenschaftler mit einer islamischen Weltanschauung steht nicht proportionalem Verhältnis zur Anzahl der Studenten.“

– Radio Farda: Ayatollah Hossein-Ali Montazeri, ein prominenter Schia-Kleriker aus Qom, erklärt in einer neuen Fatwa: Die Legitimität eines Obersten Religiösen Führers („Velayat-e Faghih“) beruht auf rechten und freien Wahlen durch das Volk. Ohne diese Voraussetzungen besitzt ein Oberster Führer weder Legitimität noch Glaubwürdigkeit.
Ayatollah Montazeris neue Fatwa kommt zu einem Zeitpunkt, wo einige extremistische, dem Regierungsapparat der Islamischen Republik nahestehende Kleriker (darunter Ayatollah Mesbah Yazdi) die Ansicht vertreten, dass die Legitimität des Obersten Führers sich von Gott und nicht von den Stimmen des Volkes ableitet und alle Regierungsorganisationen ihre Legitimität vom Führer bezögen.

Empfehlungen und Warnungen
– Mohsen Sazegara hat sein Video für Montag herausgebracht. Mit Bezug auf Äußerungen seitens IRIB über einen Rückgang der Einschaltquoten um 40% bezeichnete er den Boykott des Senders durch die Bevölkerung als positiven Schritt in Entsprechung mit dem negativen Widerstand gegen die Putschregierung, der weiterhin verfolgt werden sollte.
Weiterhin sagte er, ein Boykott aller regierungseigenen Waren, insbesondere solcher, die von wirtschaftlichem Interesse für die Revolutionsgarden seien (wie z. B. ausländische Zigarettenmarken) seien Beispiele für negativen Widerstand, der, wie er betonte, weitergeführt werden müsse.
Sazegara sagte, die Ernennung von Mortazavi zum Stellvertretenden Staatsanwalt gehe auf Druck seitens der Familie des Führers zurück und habe beim neuen Justizchef Fragen aufgeworfen. Er wiederholte seinen Appell an alle, Karroubis Einladung zur Teilnahme an der Demonstration am Tag von Quds zu folgen.

E-Mail: student.information.center@gmail.com
Tel: +1 (253) 234-IRAN , +1 (253) 234-4726
Newsletter abonnieren: http://groups.google.com/group/student-information-center
Twitter: IranSIC

Übersetzung aus dem Englischen: Julia
Original unter: http://groups.google.com/group/student-information-center

****

Zusätze:
Vorformulierte Protestbriefe an die UN (Englisch, bezüglich der iranischen Teilnahme an der bevorstehenden Konferenz in New York) mit Adressen:
http://docs.google.com/View?id=dcnj8jzc_8dxb9vbgf

Sammlung aller aktuellen Online-Petitionen zum Iran:
http://sites.google.com/site/petitionsforiran/home

Aktuelle Demonstrationstermine in Deutschland:
http://lilalinda-juliasblog.blogspot.com/2009/07/demonstrations-in-germany-alphabetical.html (keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit, Änderungen und neue Termine können hinterlassen werden)

Deutsche Übersetzungen von Blogs, Artikeln und Nachrichten zum Thema jenseits der internationalen Medien: http://lilalinda-juliasblog.blogspot.com/

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: