Skip to content

SIC Newsletter 23. August 2009

24. August 2009

Sonntag, 23. August 2009

Pläne für die Zukunft
– Die Grüne Bewegung lädt ihre Unterstützer ein, sich ihr bei der jährlichen Demonstration am Tag von Quds anzuschließen. Einzelheiten zu diesem Plan werden bald folgen.

Nachrichten
– Nowrouz: Am 12. und am 15. Juni wurden die Leichen von 44 Einwohnern Teherans ohne Angabe von Namen und persönlichen Informationen in Sektion 302 des Friedhofs Behesht-e Zahra beerdigt. Die Webseite von Nowrouz hatte vor einiger Zeit die Nachricht veröffentlicht, dass gefrorene Leichen in industriellen Kühlräumen aufbewahrt wurden. Offenbar wurden die Leichen der Märtyrer, nachdem sie dort gesehen worden waren, aus Furcht vor einem Durchdringen der Nachricht zu den Familien zum Behesht-e Zahra-Friedhof gebracht und dort anonym begraben.

– BBC: Die Islamische Iranische Partizipationsfront, eine reformorientierte politische Partei, hat in einem Statement gegen das, wie sie sagte, „schändliche Vorgehen von Putsch-Agenten bei der Verletzung der Privatsphären der Familien“ der Inhaftierten protestiert. In dem Statement der Partei heißt es, „wie man hört, soll in den künftigen Prozessen ein Text von Hajjarian verlesen werden, und da Hajjarian, insbesondere nach der Einnahme unbekannter Medikamente während der Haft, weder physisch noch mental reagieren kann, werden [sie] ihre eigenen Worte in seinem Namen verbreiten.“ Zeinab Hajjarian, Saeed Hajjarians Tochter, sagte gegenüber BBC Persian, dass die für Hajjarians Fall verantwortlichen juristischen und Sicherheitsbeamten Hajjarians Anwalt Gholam-Ali Riahi gebeten hätten, den von ihnen als Hajjarians Geständnis weitergegebenen Text vor Gericht zu verlesen, jedoch habe Riahi dies abgelehnt. Die Beamten haben angekündigt, ihn durch einen Anwalt zu ersetzen, der dazu bereit ist.
In dem Statement der Partizipationsfront heißt es: „Nachrichten deuten darauf hin, dass die meisten angesehenen politischen Damen [ladies, d. Übers.] nur deshalb verhaftet wurden, um mit mentalem und physischem Druck dazu gebracht zu werden, gegen ihre und die Moral ihrer Kollegen Geständnisse abzulegen“.

– Radio Farda: Ayatollah Asadollah Bayat Zanjani hat „Vergeltung an den Mördern einer Reihe von Teilnehmern an den Protesten gegen die Präsidentschaftswahl im Iran und Entschuldigungen für die Ereignisse nach der Wahl gegenüber dem Volk“ gefordert. Bei einer Rede zum Thema der Ereignisse nach der Wahl in der „Dar al-Zahra“-Moschee in Teheran erklärte er: „Die Dinge, die sich nach den Wahlen ereignet haben, widerstrebten diesen ehrenwerten Menschen. Es muss eine Entschuldigung für diese Beleidigungen der iranischen Nation erfolgen.“ Weiterhin forderte er Prozesse gegen diejenigen, die „vorsätzlich oder unbeabsichtigt das Blut unserer Angehörigen vergossen haben.“

– Nowrouz: Die Führung der Aufbaupartei (Kargozaran, d. Übers.) hat in einem Statement Mehdi Karroubis Position [der Veröffentlichung von Informationen über Vergewaltigungsvorwürfe in Gefängnissen] unterstützt und gegen die Ignoranz der Behörden und insbesondere gegen die „Verwandlung der Freitagsgebete in eine Bühne für das Ausstoßen von Drohungen“ Einspruch erhoben.

– Nowrouz: Am ersten Tag des Fastenmonats Ramadan haben Familien der politischen Gefangenen im Angedenken an ihre inhaftierten Angehörigen das Fastenbrechen vor den Mauern des Evin-Gefängnisses begangen.

– Nowrouz: 293 politische Persönlichkeiten, Bürgerrechtsaktivisten und Journalisten haben sich mit einem Schreiben an Schia-Geistliche und Hashemi Rafsanjani sowie an Mohammad Khatami, Mir Hossein Mousavi und Mehdi Karroubi gewandt und sie dazu aufgefordert, sich der Putschregierung zu widersetzen und praktische Maßnamen zu ergreifen. In dem Brief werden die Konstitutionelle Revolution (zwischen 1905 und 1911) und die Verstaatlichung der Ölindustrie (1951) als Beispiele für erfolgreiche „praktische Maßnahmen“ durch religiöse Autoritäten und politische und nationale Persönlichkeiten angeführt.

– BBC: Zu Beginn des Treffens des Expertenrats am Samstag, dem 22. August sagte Akbar Hashemi Rafsanjani: „In der momentanen kritischen Situation ist es nötig, die aufgeregte und emotionale Atmosphäre durch Rationalität und Schaffung einer Atmosphäre (konstruktiver) Kritik, angemessener und legaler Beweisführung und Verantwortlichkeit gegenüber fairer Kritik zu ersetzen.“ Allerdings, so erklärte er, seien die Beachtung von Anordnungen des Führers der Islamischen Republik Iran, die Schaffung von geeigneten Bedingungen für einen Handlungszusammenschluss der politischen Gegner („post-partisan operation“, d. Übers.), das Bekenntnis zur Verfassung sowie Maßnahmen gegen die Gesetzlosen in der gegenwärtigen Situation ebenso essentiell.

– Rahe Sabz (die Bewegung „Netzwerk Grüner Weg“): Das Iftar-Fest (Fastenbrechen), das von Familienangehörigen bis zum Ende des Ramadan vor dem Evin-Gefängnis begangen werden sollte, wurde in der zweiten Nacht gestoppt. Die vor dem Gefängnis versammelten Anwesenden haben Sonntag Nacht das Fest nicht begangen, sondern sich miteinander unterhalten. Familien mehrerer Gefangener sagten, (die Beamten) hätten ihnen nicht erlaubt, das Fest vor dem Gefängnis zu begehen und angekündigt, eine Fortsetzung dieser Aktion würde die Situation für die Häftlinge verschärfen.

Nachrichten von Verhafteten, Vermissten und Verstorbenen
– BBC: Somayyeh Tohidlou, Aktivistin und Mitarbeiterin von Mir Hossein Mousavis Wahlkampagne, ist am 23. August nach fast 70 Tagen im Gefängnis gegen eine Kaution aus der Haft entlassen worden. Frau Tohidlou ist 32 Jahre alt und Doktorandin der Soziologie an der Universität Teheran.

– Deutsche Welle: Dr. Mohammad Maleki, ein früherer Dekan der Universität Teheran, ist am Samstag Morgen verhaftet worden. Sicherheitskräfte registrierten sein persönliches Eigentum. Dr. Maleki ist 76 Jahre alt und leidet an Krebs.

Empfehlung
– Mohsen Sazegara hat in seinem Video vom Sonntag die Grundlage für gewaltlose Konfrontation und ihre Überlegenheit gegenüber der gewaltsamen Auseinandersetzung in der gegenwärtigen Situation erläutert. Er beschrieb das „Schlachtfeld“ wie folgt: Der Oberste Führer ist das Oberhaupt des Staates, die Regierungsbehörden stehen in Kontakt mit ihm. Diese Staatsstruktur regiert das Volk auf der Grundlage administrativer, ökonomischer, sicherheitspolitischer/militärischer, kultureller und religiöser Elemente, die in der momentanen Putschregierung in Übereinstimmung mit den Revolutionsgarden kontrolliert wird (? „controlled according to the Corp Guards frames“, d. Übers.).

, in his Sunday video, explained the basis of non-violent confrontation and its superiorities to the violent confrontation in the current situation. He described the „battle field“ as follows: the supreme leader is the head of state and the government officials are in contact with him.
Bei der gewaltlosen Konfrontation versucht die Öffentlichkeit, die Grundfesten des Staates von unten zu erschüttern und sie der Bevölkerung auf friedliche und zivile Weise näherzubringen.
Auf diese Weise werden die Basis des Staats von den Staatsbeamten und die Beamten vom Führer entfremdet und getrennt.

Das Audio-File von Mohsen Sazegaras vollständigem Kommentar ist dem Original-Newsletter beigefügt.

E-Mail: student.information.center@gmail.com
Tel: +1 (253) 234-IRAN , +1 (253) 234-4726
Newsletter abonnieren: http://groups.google.com/group/student-information-center
Twitter: IranSIC

Übersetzung aus dem Englischen: Julia

Original unter
http://groups.google.com/group/student-information-center

****

Zusatz: Aktuelle Demonstrationstermine in Deutschland gibt es hier:
http://lilalinda-juliasblog.blogspot.com/2009/07/demonstrations-in-germany-alphabetical.html
(keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit, Änderungen und neue Termine können hinterlassen werden)

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: