Skip to content

Green Brief #53 (13. August 2009) – Deutsch

14. August 2009

Ich bin NiteOwl alias Josh Shahryar – twitter.com/iran_translator bei Twitter. Ich bin Journalist und engagiere mich für Menschenrechte und bin KEIN Iraner. Dies ist eine Zusammenstellung von Nachrichten aus dem Iran, die ich Twitter und iranischen Seiten, die auf Twitter bekannt gemacht wurden, entommen habe. Denkt daran – hier findet ihr ausschließlich Tweets!
(Meine Arbeit wird unter Creative Commons (CC) veröffentlicht.)

Dies sind die wichtigen Ereignisse vom Donnerstag, 13. August 2009 (22. Mordad 1388), die ich bestätigen kann.

Proteste / Unruhen

1. Unbestätigten Berichten zufolge wird die Grüne Bewegung am Freitagsgebet teilnehmen. (Das Freitagsgebet wird wohl schon vorbei sein, wenn die meisten Leser diesen Green Brief erhalten.) Es gibt auch Gerüchte darüber, dass Mussawi am Freitagsgebet teilnehmen wird. Im Moment kann nichts davon bestätigt werden.

2. Berichte aus Evin bestätigen, dass 30 Häftlinge bekannt gegeben haben, dass sie ab Samstag in den Hungerstreik treten werden. Sie appellieren an die Behörden, sich um ihre schlimme Lage zu kümmern. Dies wurde der Nachrichtenagentur Amir Kabir von einem Häftling berichtet, der gerade aus Evin entlassen wurde. Diese Berichte wurden auch an die iranische Regierung und den Parlamentsausschuss weitergeleitet, der die Haftbedingungen der Gefangenen untersuchen soll.

Internationale Proteste / Veranstaltungen

3. Fatemeh Khezrie, 44, und weitere Personen befinden sich seit 17 Tagen im Hungerstreik vor der US-Botschaft in London. Ihr Zustand verschlechtert sich, nachdem sie Infusionen verweigerte.

Mehr dazu: http://tinyurl.com/o9rqrc (englisch)

4. Ein schweizerisch-iranischer Unterstützer der Grünen Bewegung, den wir zuvorkommend den Ewigen Protestiere nennen, hat vor der iranischen Botschaft in Bern die letzten zwei Monate ununterbrochen Protestiert und damit erhebliche Aufmerksamkeit erregt. Es gibt einen Blog, der diese Leistung würdigt: http://epic-protest.net/

Ein Interview mit ihm finden Sie hier: http://tinyurl.com/kr8skm (Dank an @Nedjarsen)

5. Zwischen all den brutalen Geschichten, die wir hören, verbergen sich auch einige herzerwärmende Beispiele echter Mitmenschlichkeit. „One Hearts View“ ist ein solches Unterfangen, das von einem Weltbürger betrieben wird. Besuchen und kommentieren Sie es: http://tinyurl.com/ns8y5o (englisch)

6. Hier finden Sie eine Liste mit Protesten in Deutschland: http://tinyurl.com/nbzacj (deutsch und englisch)

Wenn Sie, Ihre Freunde oder Gruppe eine Veranstaltung oder Demonstration plant oder sonst irgendwo auf der Welt etwas für Iran tun wollt, schickt mir bitte eine Email mit den Details, und ich werde davon berichten. (Das kostet Sie nur 10 Millionen Dollar!) Meine Email ist dbosca@gmail.com

Opposition

7. Teilweise bestätigte Berichte besagen, dass der Bruder des Obersten (iranischen Diktators) Führers Ayatollah Khamenei, Hadi Khamenei, selbst ein berühmter Geistlicher und Unterstützer Mussawis, nach Maschad gereist ist. Hadi Khamenei hat in den letzten Wochen Treffen mit entlassen Häftlingen abgehalten und hat sich bei seiner Reise nach Maschad angeblich hinter verschlossenen Türen mit Ayatollah Mussawi Ardabeli wegen der aktuellen Lage im Land getroffen. Es gibt noch keine Informationen über den Ausgang dieses Treffens.

8. Nasrullah Torabi, ein reformorientierter Parlamentsabgeordneter, forderte die Regierung heute dazu auf, Beweise für den angeblichen Tod von neun Basidschis vorzulegen. Er sprach über die Klage Karroubis, dass verhaftete Demonstranten in Haftanstalten vergewaltigt wurden, als er das Thema wechselte und die Regierung aufforderte, jede ihrer Beschuldigungen schriftlich zu belegen. Torabi fragte, warum die Regierung keine Beweise für ihre Behauptungen vorlege, wenn doch Karroubi seine Klagen beweisen solle?

9. Ein Berater des Großayatollah Nasser Makarem-Shirazi teilte heute PressTV mit, dass der Ayatollah keinen Gratulationsbrief an Ahmadinedschad geschickt habe. Wie gestern berichtet war mehrere Tage lang ein Brief im Umlauf, in dem Shirazi Ahmadinedschad angeblich gratuliert habe. Dieser Brief ist, wie gestern berichtet, eine FÄLSCHUNG.

10. Mahdi Karroubi wird Ali Laridschani in Kürze Beweise für die Fälle vorlegen, in denen Häftlinge vergewaltigt wurden. Laridschani sagte, er wolle die Beweise prüfen. Es wurde auch berichtet, dass Zeugen bereit seien, vor dem Parlament zu diesen Vorfällen auszusagen.

11. Karroubi sagte heute in einem Interview, dass sein Brief an Rafsandschani an den Justizchef Hashemi Shahroudi weitergeleitet worden sei, der angeordnet hätte, die Inhalte des Briefes zu überprüfen. Karroubi fügte hinzu, dass Dari Najafabadi, Irans oberster Staatsanwalt, Kontakt zu ihm aufgenommen habe und Mitarbeiter zu ihm schicken würde, um ihn über die Anklagen bezüglich der Vergewaltigungen zu befragen und diese Informationen an Regierungsvertreter weiterzugeben.

Karroubi kritisierte Regierungsvertreter, vor allem Laridschani und Borudscherdi, dafür, seine Anklagen abzuweisen, ohne einen Ausschuss zu beauftragen, diese Anklagen zu Untersuchen. Er fügte hinzu, dass er niemals aufhören würde, die Wahrheit in dieser oder anderen Angelegenheiten auszusprechen, auch wenn die Stimme der Bevölkerung mit Gewalt zum Schweigen gebracht werden würde.

Karroubi dagte desweiteren, dass Häftlinge in Evin und anderen Haftanstalten zu Tode gefoltert worden seien. Außerdem seien einige Gefangene gezwungen worden, sich auszuziehen, und wären anschließend von den Wächtern „geritten“ worden. (Wie ein Pferd oder Esel geritten zu werden gilt als eine extrem herabwürdigende Handlung im Nahen Osten.)

12. Es gibt unbestätigte Berichte darüber, dass einige wichtige Mitglieder des iranischen Parlaments eine Brief an Rafsandschani geschickt hätten, in dem sie ihn darum bitten, den 111. Artikel der Verfassung zu überdenken. Dieser Artikel betrifft den Austausch des Obersten (iranischen Diktators) Führers. Der Brief macht geltend, dass Khamenei in seiner Eigenschaft als Oberster Führer verantwortlich für die Unruhen und das ungesetzliche Vorgehen gehen Bürger nach der Wahl ist. Eine vollständige Bestätigung liegt noch nicht vor.

Regierung / Internationales

13. Ali Laridschani griff heute die westlichen Länder an, indem er sagte, dass sie sich in Irans innere Angelegenheiten eingemischt hätten. Er nannte insbesondere die USA und Frankreich und bezeichnete ihre Kommentare zu Irans Angelegenheiten als ein Zeichnen gescheiterter Diplomatie. Er rief sie dazu auf, sich die Folgen ihrer Handlungen zu überlegen.

14. PressTV hat heute einen Bericht über Khamenei veröffentlicht: Der Führer der islamischen Revolution, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei hat die Behörden angewiesen, sich mehr „Einsicht“ zu verschaffen, um zu unterscheiden, wer nach der Wahl vom 12. Juni Freund und Feind ist. „Wenn ich Ihnen einen Rat geben sollte, würde ich Ihnen empfehlen, Ihr Vertändnis [in Staatsangelegenheiten] zu erhöhen“, sagte der Führer bei einer Sitzung am 27. Juli. Seine Äußerungen wurden am Mittwoch veröffentlicht.

Ayatollah Khamenei drängte die Amtspersonen, die an dem Treffen teilnahmen, dazu, ihre persönlichen Interessen hinten anzustellen und ihre politischen Standpunkte beiseite zu lassen, um die Wahrheit hinter den Geschehnissen aufzudecken. „Wenn Sie kein tiefes Verständnis haben, wenn Sie Ihre Freunde nicht erkennen können, wenn Sie Ihre Feinde nicht entdecken können, dann könnten Ihre Angriffe, Äußerungen und Handlungen Ihre Freunde anstelle Ihrer Feinde treffen“, fügte der Führer hinzu.

15. Ahmad Khatami drängte die Regierung zum wiederholten Male, Mahdi Karroubi wegen Verunglimpfung der Regierung zu belangen.

16. Teilweise bestätigte Meldungen besagen, dass der syrische Präsident Bashar Al-Assad bald Teheran besuchen wird.

17. Am Mittwoch berief Deutschland den iranischen Botschafter in Berlin ein, um gegen die Schauprozesse gegen 100 Menschen zu protestieren, denen Vergehen im Zusammenhang mit den Protesten und Unruhen nach der Wahl vorgeworfen werden. Andreas Peschke, ein Sprecher des deutschen Außenministers Frank-Walter Steinmeier, sagte, dass diese Aktion mit anderen EU-Staaten abgestimmt gewesen sei.

18. AKI (adn kronos international) – [Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen äußerten am Donnerstag ihre ernste Besorgnis wegen den Klagen über Folter und brutale Verhörmethoden gegen Demonstranten, die während der Unruhen nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl verhaftet wurden. „Kein juristisches System kann ein Geständnis als gültig betrachten, das durch brutale Verhörmethoden oder Folter abgegeben wurde“, betonte Manfred Nowak, der UN-Sonderberichterstatter zu Folter. Nowak erklärte, mehr als 300 Fälle fraglicher Folterung und Mißhandlung an die iranischen Behörden gemeldet zu haben. Die Anklagen stammten sowohl von ehemaligen Häftlingen als auch von Angehörigen und Rechtsanwälten von weiterhin Inhaftierten, erläuterte Nowak. Die Rechtsexperten der UN gaben an, dass sie mehr und mehr Berichte über Gefangene erhielten, die in Haft zu Tode kämen, und dass deren Familien falsche oder widersprüchliche Informationen über die Todesursache erhielten.]

Verhaftet / Entlassen / Ermordet

19. Bisherigen Berichte zufolge wurden mindestens drei Dutzend Angehörige der Iranischen Armee – die wichtigste aller Streitkräfte neben den Revolutionsgarden – während der Unruhen nach der Wahl verhaftet.

20. Die Verhaftung des iranischen Bergsteigers Kazem Faridian wurde jetzt bestätigt.

21. Kianoosh Asas Bruder Kamran Asa hat klargestellt, dass ihr anderer Bruder, Daneshvar Asa, nicht verhaftet wurde. Laut Kamran wurde Daneshvar mehrmals verhört und befindet sich allerdings noch auf freiem Fuß.

22. Berichten zufolge wurden einschließlich Hamid Chobineh in den letzten zwei Tagen 20 Häftlinge entlassen.

23. Die Strafverfolgung von sieben führenden Mitgliedern der Bahai-Gemeinde wird nächste Woche am 18. beginnen. Die Angeklagten sind bereits seit Monaten eingesperrt und haben eingeschränkten bis keinen Kontakt zu Rechtsanwälten für ihre Verteidigung. Hier der Bericht über eine Veranstaltung, die gestern in San Francisco stattfand, um auf ihre schlimme Lage und die Menschenrechtssituation im Iran aufmerksam zu machen. (zur Verfügung gestellt von @dakster9): http://tinyurl.com/lgb2xh

24. Zwei Mitglieder des Parlamentsauschusses zur Untersuchung der Haftbedingungen der Gefangenen haben sich mit Tajzadeh, Abtahi und Atrianfar getroffen. Laut einem der Mitglieder, Farhad Tajari, lebt Tajzadeh und befindet sich in einem guten Zustand – entgegen anderslautenden Gerüchten von seinem Tod.

25. Lara Setrakians Bericht über ein Vergewaltigungsopfer in einem iranischen Gefängnis (zur Verfügung gestellt von @LaraABCNews): http://tinyurl.com/mdqap3 (englisch)

26. Mohsen Armin, ein Mitglied der Combatant Clerics Association (Vereinigung kämpfender Geistlicher), hat ein Geständnis veröffentlicht um sicherzugehen, dass alle Geständnisse nichtig sind, die von ihm gewaltsam erpresst werden, falls er verhaftet wird. Vollständiges Geständnis: http://bit.ly/hiZbm (englisch)

27. Die Vereinigung zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran (Asociation of Defenders of Human Rights of Iran) hat eine Erklärung veröffentlicht, laut der alle Geständnisse von Gefangenen nicht aussagekräftig und vor Gericht nicht verwertbar sind.

Verschiedenes

28. Iran hat eine Briefmarke zur Erinnerung an Ahmadinedschads Wiederwahl ausgegeben. Die Briefmarke zeigt sein Bild und andere Symbole, unter anderem eine Symbol, das 40 Millionen Stimmen würdigt.

29. Ein Riesenposter von Khamenei wurde von Protestierern vergrünt: http://tinyurl.com/olvrsq

*Richtigstellung: Gestern wurde fälschlicherweise berichtet, dass Ali Laridschani persönlich verneint hätte, dass es in iranischen Haftanstalten zu Vergewaltigungen von Häftlingen gekommen wäre. @sp4rrowh4wk stellte diese Aussage richtig, und seine Richtigstellung, die ich hier Anfüge, ist korrekt:

@sp4arrowh4wk: (Parleman, Fars und andere) berichten [dass] er sagte, dass der Ausschuss selbst keine Bestätigungen für die Anschuldigungen finden konnte. Er führte weiterhin aus, dass er die Beweise, die er (von Karroubi und anderen erhalten) habe, als Ganzes an das Parlament übergeben werde, um diese schrecklichen Vorfälle vor den Augen der Öffentlichkeit zu untersuchen. Ali Laridschani bat alle, ihre Beweise vorzulegen, was mehr und mehr Menschen auch machen würden.

*Diskussion/Anmerkungen (englisch): http://aic.openmsl.net/wiki/index.php/Green_Brief_53 Bitte neu erstellen, falls noch nichts vorhanden ist
**Wenn Sie den Green Brief weiterverbreiten möchten, besuchen Sie bitte diese Seite (englisch): http://tinyurl.com/mjxrz3
***Für Radiosprecher: http://tinyurl.com/nmvxpk
****Eine Liste aller Green Briefs (englisch): http://ded1.hybrid-optix.com/greenbriefs.html
***** Herzlichen Dank an Sahar joon für die Hilfe beim Korrekturlesen und sehr wertvolle Tipps. Ein GROSSES DANKESCHÖN geht auch an alle Übersetzer, die Ihre kostbare Zeit aufbringen, um dies so vielen Menschen wie möglich verfügbar zu machen.

Lesen Sie weiter, wenn Sie helfen oder Hilfe erhalten möchten:

A. Sie können diesen Link twittern und dazu beitragen, dass Andere mitbekommen, was im Iran vor sich geht.

B. Die iranische Regierung schränkt die Nutzung des Internet weiter ein, um ihre Bevölkerung zum Schweigen zu bringen. Viele Menschen im Iran suchen nach Informationen über Proxy-Server und Tor in Teheran und im ganzen Land. Bitte spenden Sie Bandbreite. Sie leisten dadurch einen Beitrag, den iranischen Vorhang zu überwinden. Es folgen einige Links mit Informationen dazu, wie man helfen und Hilfe erhalten kann:

Deutsch:
Was ist Tor? Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)
Info und Anleitung: offizielle Seite des Torprojekts http://www.torproject.org/index.html.de

Englisch:
Tor Browser Bundle
http://torir.org

Farsi (persisch):
Tor Browser Bundle
Tor: آنلاين Tor

Übersetzt von Leo unter:
http://iran-info-dienst.blogspot.com/
Original: http://iran.whyweprotest.net/green-brief/31577-green-brief-53-august-13-mordad-22-a.html

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: