Skip to content

Green Brief #46 (1. August 2009) – Deutsch

2. August 2009
Ich bin NiteOwl alias Josh Shahryar – twitter.com/iran_translator bei Twitter. Ich bin Journalist und engagiere mich für Menschenrechte und bin KEIN Iraner. Dies ist eine Zusammenstellung von Nachrichten aus dem Iran, die ich Twitter und iranischen Seiten, die auf Twitter bekannt gemacht wurden, entommen habe. Denkt daran – hier findet ihr ausschließlich Tweets!
(Meine Arbeit wird unter Creative Commons (CC) veröffentlicht.)

Dies sind die wichtigen Ereignisse vom Samstag, 1. August 2009 (11. Mordad 1388), die ich bestätigen kann.

Den Bericht über den Prozess gegen Reformer finden Sie hier


Proteste / Unruhen

1. Für heute, 11 Uhr Ortszeit, war eine Protestkundgebung vor dem Büro des Justizchefs Shahrudi geplant. Die Kundgebung richtet sich gegen das Verfahren der iranischen Regierung gegen etwa 100 Führungspersönlichkeiten aus dem Lager der Reformer, politische Gefangene und Journalisten. Die Familien der Häftlinge haben Stellungnahmen veröffentlicht, in denen sie an die iranische Bevölkerung appellieren, ihnen die gerade jetzt dringend benötigte Unterstützung zuteil werden zu lassen.

2. Weitere Proteste sind geplant für den 3. August (das ist der Tag, an dem Ahmadinedschad offiziell von Khamenei zum Präsidenten ernannt wird), den 5. August (der Tag, an dem Ahmadinedschad eingeschworen wird) und den 7. August (Geburtstag des Imam Mahdi).

3. Studenten der Teheraner Sanati Sharif Universität hielten eine Mahnwache mit Kerzen ab, um der Demonstranten zu gedenken, die bei dem gewaltsamen Vorgehen der Staatsmacht getötet wurden.

4. Es wird geplant, für Stromausfälle zu sorgen, wenn IRIB die „Geständnisse“ der verhafteten Reformer ausstrahlt.

5. Heute wurde von einer sehr heftigen Explosion in der südwestlich gelegenen Stadt Ahwas berichtet. Die Ursache konnte nicht geklärt werden.

6. Die Menschen setzten ihr nächtliches Ritual fort, indem sie wiederum auf die Dächer stiegen und „Allah o Akbar“ riefen. Heute Nacht wurde zusätzlich „Freiheit für alle politischen Gefangenen!“ gerufen.

7. Es gibt eine neue Petition für Menschenrechte. Über 28.000 Menschen haben sie bereits Unterzeichnet (mich eingeschlossen). Hier ist der Link, falls Sie sich anschließen möchten: http://bit.ly/DRrQa


Opposition

8. Heute erklärte Mussawi in einem Interview mit GhalamNews, dass die Grüne Bewegung keinen Kontakt zu Ausländern gehabt hätte. Er wies die Propaganda zurück, die darauf abzielte, die Grüne Bewegung mit fremden Ländern in Verbindung zu bringen. Er bezeichnete die Grüne Bewegung als ein Aufstehen der Allgemeinheit mit dem Ziel, die legitimen und verfassungsmäßig Garantierten Rechte einzuklagen. Mussawi fügte hinzu, dass sich die Forderungen der Menschen im Rahmen der Verfassung und Gesetze der Islamischen Republik bewegten.

9. Der konservative Parlamentsabgeordnete Emaad Afroogh sagte heute, dass er gespannt sei zu erfahren, wie die Regierung beweisen wolle, dass eine „Sanfte Revolution“ geplant gewesen sei. Er fügte hinzu, dass es eine Beleidung der Iraner wäre, die rechtmäßigen Forderungen der Menschen eine „Sanfte Revolution“ zu nennen, und dass jeder, der solche Beleidungen verbreite, belangt werden solle.

10. Hashemi Rafsandschanis Büro verurteilte heute Mohammad Ali Abtahis „Geständnis“, das in als Teil der „Sanften Revolution“ darstellte. Das Büro erklärte, Rafsandschani habe sich nicht mit Karrubi, Khatami und Mussawi verbündet und würde sie bei keiner „Revolution“ unterstützen. Desweiteren führte es aus, dass Rafsandschani zu keinem Zeitpunkt in die Proteste involviert gewesen sei und keinem Kandidaten während den Wahlen seine Unterstützung zugesichert hätte.

10. Khameneis Bruder Hadi Khamenei kritisierte heute das Vorgehen der Regierung während der Gewalttaten nach der Wahl. Er sagte, dass die Fälle, in denen Gefangenenlager wegen der unmenschlichen Behandlung der Inhaftierten geschlossen wurden, untersucht werden müssten, und dass diejenigen, die an Menschenrechtsverletzungen beteiligt waren, belangt werden sollten. Bei einem Treffen mit entlassenen Häftlingen sagte Hadi Khamenei, der Mitglied der Fraktion „Weg des Imam“ im Parlament ist, dass der Wächterrat darin einen Fehler begangen hätte, einen bestimmten Kandidaten zu unterstützen, und dass das Töten friedlicher Demonstranten aufhören müsse.

12. Unbestätigte Meldungen besagen, dass sich Rafsandschani aus Teheran heraus in eine sicherere Gegend nahe der Stadt begeben hätte. Dies wäre geschehen, um seine Sicherheit zu gewährleisten.

13. Mitglieder der Fraktion „Weg des Imam“ im Parlament werden morgen ein Treffen mit Mahdi Karrubi abhalten.


Verhafted / Entlassen / Ermordet

14. Es ist jetzt bestätigt, dass drei amerikanische Wanderer von iranischen Grenzschützern verhaftet wurden, nachdem sie bei ihrer Wandertour im Nordosten des Irak versehentlich auf iranisches Gebiet geraten waren. Die iranischen Medien berichteten, dass die Wanderer mehrere Warnungen der Grenzschützer missachtet hätten. Die Vereinigten Staaten baten die schweizerische Botschaft in Teheran, die die diplomatischen Verbindungen zwischen den USA und Teheran aufrecht erhält, sich für die Wanderer einzusetzen und ihre Freilassung so bald als möglich zu erwirken. (Das scheint nichts mit den Wahlen im Iran zu tun zu haben – doch wir alle wissen, dass dies unappetittlich werden KÖNNTE, wenn Iran die Wanderer benutzt, um den USA eine Einmischung im Iran vorzuwerfen.)

15. Der zuletzt bestätigte Tod eines Demonstranten ist der von Behazad Mohajer. Seine Leiche, die im Leichenhaus in Kharizak aufbewahrt wurden, wurde seiner Familie gestern übergeben. Er war 47.

16. Alireza Beheshti, der Sohn von Ayatollah Beheshti und ein Berater Mussawis, der ihm sehr nahe steht, erklärte in einem Interview, dass bisher die Namen von 1700 Gefangenen gesammelt wurden, deren Verbleib unbekannt ist.

17. Berichte aus Mashad besagen, dass es dort während der Proteste vom Donnerstag über 30 Verhaftungen gab.

18. Die Vereinung zur Verteidigung der Rechte von Kindern hat einen Brief an Irans Justizchef Ayatollah Shahrodi geschrieben, in dem er aufgefordert wird, die Fälle minderjähriger Häftlinge zu untersuchen, die während der Unruhen nach der Wahl verhaftet wurden. Die Vereinigung erklärte sich dazu bereit, diese Kinder vor Gericht zu vertreten, falls sie angeklagt werden würden.


Medien

19. Die Tageszeitung Keyhan hat eine Bericht veröffentlicht, in dem behauptet wird, dass Beweise für Mussawis und Khatamis Verrat an Iran gesammelt wurden und bald veröffentlicht werden würden.

20. Press TV veröffentlichte heute einen Artikel, der Quellen innerhalb der Regierung dahingehend zitiert, dass die Grüne Bewegung vorhabe, Bomben zu legen, um eine chaotische und gewalttätige Lage im Land hervorzurufen. (Keine Sorge, Sie erfahren hier nur den kleinsten Teil schockierender Neuigkeiten.)

Bild des Tages (Titelseite der Tageszeitung Keyhan): http://i206.photobucket.com/albums/bb195/spartakiad/AAAAA.jpg?t=1249226639
(Im großen roten Kreis steht: „Beweise für Mussawis Verrat an Iran offengelegt!“, im kleinen roten Kreis steht: „Beweise für unmenschliche Folter von Gefangenen durch Amerikaner im Gefängnis vom Bagram [Afghanistan]).

*Diskussion/Anmerkungen (englisch): http://aic.openmsl.net/wiki/index.php/Green_Brief_46 Bitte neu erstellen, falls noch nichts vorhanden ist

**Wenn Sie den Green Brief weiterverbreiten möchten, besuchen Sie bitte diese Seite (englisch): http://tinyurl.com/mjxrz3

***Für Radiosprecher: http://tinyurl.com/nmvxpk
****Eine Liste aller Green Briefs (englisch): http://ded1.hybrid-optix.com/greenbriefs.html
***** Herzlichen Dank an Sahar joon für die Hilfe beim Korrekturlesen und sehr wertvolle Tipps. Ein GROSSES DANKESCHÖN geht auch an alle Übersetzer, die Ihre kostbare Zeit aufbringen, um dies so vielen Menschen wie möglich verfügbar zu machen.

Lesen Sie weiter, wenn Sie helfen oder Hilfe erhalten möchten:

A. Sie können diesen Link twittern und dazu beitragen, dass Andere mitbekommen, was im Iran vor sich geht.

B. Die iranische Regierung schränkt die Nutzung des Internet weiter ein, um ihre Bevölkerung zum Schweigen zu bringen. Viele Menschen im Iran suchen nach Informationen über Proxy-Server und Tor in Teheran und im ganzen Land. Bitte spenden Sie Bandbreite. Sie leisten dadurch einen Beitrag, den iranischen Vorhang zu überwinden. Es folgen einige Links mit Informationen dazu, wie man helfen und Hilfe erhalten kann:

Deutsch:
Was ist Tor? Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)
Info und Anleitung: offizielle Seite des Torprojekts http://www.torproject.org/index.html.de

Englisch:
Tor Browser Bundle
http://torir.org

Farsi (persisch):
Tor Browser Bundle
Tor: آنلاين Tor

Übersetzt von Leo unter http://iran-info-dienst.blogspot.com/2009/08/green-brief-46-vom-1-august-2009-11.html
Original: http://iran.whyweprotest.net/green-brief/24801-green-brief-46-august-1-mordad-11-a.html
unter 10:46

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: