Skip to content

Green Brief #45 (31. Juli 2009) – Deutsch

1. August 2009

Ich bin NiteOwl alias Josh Shahryar – twitter.com/iran_translator bei Twitter. Ich bin Journalist und Menschenrechtsaktivist und KEIN Iraner. Dies ist eine Zusammenstellung der Nachrichten aus Iran, die ich über Twitter und dort angegebene iranische Webseiten erhalten habe. Denkt daran – all dies stammt aus Twitter. (Meine Arbeit wird unter den Bedingungen von Creative Commons (CC) veröffentlicht).

Hier sind die wichtigen Ereignisse vom Freitag, dem 31. Juli 2009, die ich bestätigen kann:

Ich arbeite an einem einmaligen Sonderbericht über die heutigen Gerichtsverhandlungen. Er wird bald fertig sein, da ich mich anderen Dingen in Green Brief 46 zuwenden möchte.

Proteste/Unruhen

1. Hunderte Einwohner von Qazvin haben Protestbriefe an Parlamentspräsident Ali Larijani und ihre beiden Vertreter im Parlament geschickt. Sie forderten die Annulierung der Wahlen und Neuwahlen, Freilassung aller Gefangenen und Gerichtsprozesse gegen alle, die die Gewalt gegen die Protestteilnehmer zu verantworten haben.

2. Auch 12 prominente iranische Filmemacher haben sich mit einem Brief an Parlamentsmitglieder gewandt und sie aufgefordert, ihrer verfassungsgemäßen Pflicht nachzukommen und bei der Lösung der Krise zu helfen. Die Filmemacher forderten die Freilassung der Inhaftierten und eine friedliche Lösung des Aufruhrs, unter dem das Land seit Wochen leidet.

3. In dem Bemühen, die Protestierenden vom Nachrichtenfluss abzuschneiden, blockiert die Regierung mittlerweile wahllos Satellitensender. Mit dieser Taktik versucht die Regierung offenbar zu verhindern, dass die Menschen von anderen Protesten im Land erfahren.

4. Während der Proteste vom Donnerstag verbrannten Iraner eine russische Flagge. (Foto: http://bit.ly/19jsNv)

Opposition

5. Berichten zufolge gibt es fieberhafte Treffen iranischer Ayatollahs aus allen Teilen des Landes in dem Bemühen, den Konflikt unter Kontrolle zu bringen

6. Der Priesterseminar- und Theologieforscherveband in Qom (“Assembly of Qom Seminary Scholars and Researchers”) hat in einer Erklärung die Protestierenden dazu gedrängt, ihre Proteste fortzusetzen und ihre Unterstützung für die Proteste ausgedrückt. Die Erklärung bezeichnete die Gewalt gegen die Proteste nach der Wahl als eine der schlimmsten Taten, die man begehen könne. Dem Verband gehören prominente Geistliche wie Ayatollah Mohammad Va’ez Abaee-Khorasani, Ayatollah Mousavi Tabrizi und Ayatollah Asadollah Bayat-Zanjani an.

7. Alireza Beheshti, der Sohn von Ayatollah Beheshti, einem der Gründer der Islamischen Republik, sagte in einem Interview, dass das Regime niemals damit gerechnet hätte, dass das Volk hinter Moussavi stehen würde. Er fügte hinzu, dass die tatsächliche Anzahl der verhafteten Menschen unbekannt sei und deutete an, dass die Regierung absichtlich Informationen über Verhaftete verschleiern würde, um das Erwirken von Freilassungen zu erschweren.

8. Ayatollah Hojjati Kermani stellte heute in einem Interview die Gültigkeit der Behauptung der Regierung in Frage, dass die Gewalt nach der Wahl das Werk von Ausländern sei. Er sagte, in den vergangenen 30 Jahren habe die Regierung für zu viele Probleme “anderen” die Schuld gegeben. Er fügte hinzu, dass die Freiheit des Landes auf dem Spiel stehe, das Leben von Menschen und ihr Vertrauen seien bedroht.

9. Während der Freitagspredigt in Qom sagte Ayatollah Ebrahim Amini, die Jugend wolle einen Wechsel, könne Tyrannei nicht tolerieren und würde daher immer gegen sie rebellieren. Er sagte, dass man ihre Stimmen hören müsse, wenn ihre Forderungen legitim seien. Weiterhin forderte er eine humane und gesetzmäßige Behandlung von Gefangenen und begrüßte die richterliche Anordnung, dass die Nachforschungen über alle Inhaftierten binnen einer Woche abzuschließen seien.

10. Sayed Mohammad Khatami traf heute nochmals mit Familien einiger während der letzten Wochen getöteten Protestteilnehmer zusammen. In Sohrab Arabis Haus traf er die Familien von Ashkan Sohrabi und Kianoush Aasa. Auch die Familie von Masoud Hashemzadeh suchte er auf. Er ließ sich von jeder Familie detailliert die Todesumstände ihrer Angehörigen schildern und forderte die Regierung auf, sowohl die Fälle der getöteten als auch die der inhaftierten Protestteilnehmer zu untersuchen.

11. Der Sprecher des U.S. State Department kritisierte am Donnerstag die iranische Regierung für die Anwendung von Gewalt gegen friedliche Trauernde und Protestierende.

Regierung/Internationales

12. Eine deutsche Firma, die ihre Mitarbeiter gewarnt hatte, sie würden ihre Entlassung riskieren, sollten sie im Iran in irgendeiner Weise protestieren, hat ihre Androhung zurückgezogen. Knauf Gips KG hatte in einem von Isabel Knauf verfassten Brief allen im Iran angestellten Mitarbeitern mit Entlassung gedroht für den Fall, dass sie an politischen Demonstrationen teilnehmen würden.
Deutsche Firma zieht Entlassungsdrohung gegen Mitarbeiter im Iran zurück: http://iranquest.com/blog/?p=8695

13. Khamenei hat offenbar die Bildung einer Kommission angeordnet, die mit Familien von während der letzten Wochen getöteten und inhaftierten Protestteilnehmern zusammen kommen soll. Die Kommission soll sich den Beschwerden der Familien widmen.Bis dato ist die Kommission mit dem Vater von Mohsen Rohulamini zusammengetroffen.

14. Mahmoud Ahmadinejad sagte gestern, seine Beziehung zu Khamenei sei wie die zwischen Vater und Sohn und würde sich nicht verschlechtern. Ahmadinejad, der sich in Mashad aufhält, sagte weiter, dass Ejaie angeblich einige seiner Anweisungen nicht befolgt habe und unter anderem deshalb entlassen wurde.

15. Der iranische Außenminister Manouchehr Mottaki sagte gestern, der Westen habe sich während der Wahl direkt in Irans innere Angelegenheiten eingemischt. Er beschuldigte insbesondere Großbritannien und sagte, das Ausland habe eigene Medien genutzt, um Proteste anzuzetteln und Protestteilnehmern zu zeigen, wie man Sprengstoff herstellt und Gewalt ausübt.

16. Ayatollah Jannati hat in seiner Freitagspredigt die Verantwortlichen der Proteste gewarnt. Er sagte, man werde die Verantwortlichen bestrafen; die Situation würde nicht immer so bleiben, wie sie zur Zeit sei. Er beschuldigte Mousavi und Karroubi, Schuld am Tod von Protestierenden zu tragen und forderte sie auf, sich bei diesen sowie bei ihren Familien zu entschuldigen und die Schuld auf sich zu nehmen. Protestteilnehmer, die gewalttätig gewesen seien, würden nicht entlassen werden. Zum wiederholten Male nannte er die Wahlen frei und fair und fügte hinzu, dass die Opposition die Wahl eines Mannes wie Ahmadinejads durch das Volk nicht ertragen könne.

Verhaftungen/Entlassungen/Todesfälle

17. Drei amerikanische Touristen wurden von iranischen Grenzwachen im Nordwesten Irans verhaftet, nachdem sie auf einer Wandertour im Irak versehentlich die Grenze zum Iran überquert hatten.

18. Die Regierung hat die Verhaftung von mindestens 50 Traurenden am Friedhof Beheshte Zahra am Donnerstag bestätigt. Unter den Verhafteten befindet sich mindestens ein Geistlicher, Hojatoleslam Dr. Soleimani – ein Mitglied des Priesterseminar- und Theologieforschervebands in Qom.

19. Mittlerweile wurde die Verhaftung des Goldmedaillengewinners der Paralympics und früheren Parlamentsmitglieds Ali Asghar Hadizadeh am 15. Juli am Enghelab Square bestätigt.

20. Die mit der Untersuchung von Haftbedingungen und Fällen von Inhaftierten beauftragte Parlamentarische Kommission hat von der Regierung keine Erlaubnis für ein Zusammentreffen mit politischen Gefangenen erhalten. Der Sprecher der Kommission, Mahdi Sanayee, sagte der Nachrichtenagentur ILNA gegenüber, dass im Moment nicht sicher sei, wann die Regierung der Kommission ein Treffen mit politischen Gefangenen gestatten würde.

21. Ein politischer Gefangener, der kürzlich aus Evin entlassen worden war, berichtet, dass die Verhöre speziell auf Geständnisse abzielten, die mit ausländischem Einfluss bei den aktuellen Unruhen in Verbindung gebracht werden könnten.

22. Maryam Khazayee, eine Kinderrechtlerin, wurde von Mitarbeitern des Geheimdienstes verhaftet. Zur Zeit ist nicht bekannt, wo sie sich aufhält. Seema Nasrati, eine Bloggerin und Reporterin, wurde aus dem Gefängnis entlassen.

23. Mohammad Aowlyaee-fard, ein prominenter iranischer Jurist, sagte in einem Interview, dass es andere heimliche Haftanstalten gebe, in denen Häftlinge genauso behandelt würde wie in Kahrizak. Er sagte, die Angelegenheit werde untersucht und Einzelheiten würden in nächster Zeit bekannt gegeben werden.

Medien

23. Fars News hat die Regierung dazu aufgerufen, Rafsanjani, Khatami, Mousavi und Karroubi wegen Anstachelung zur Gewalt und Störung des Landesfriedens zu verhaften und gerichtlich zu belangen.

24. Keyhan Daily kritisierte Shirin Ebadi für ihre Äußerungen und Handlungen während der Gewaltausbrüche nach der Wahl und nannten sie eine “mörderische Hexe”.

25. Am Freitag stellte IRIB endlich die Ausstrahlung von Shajarians patriotischen Liedern ein, nachdem er und andere Organisationen sich mehrfach beschwert hatten.

26. Fars News hat einen ungeheuerlichen Bericht veröffentlicht. Der Bericht ist so schockierend, dass man ihn selbst lesen muss:
Fars News Agency :: Thousands of Inmates Freed in Iran after Amnesty by Leader.

(Kurze Inhaltsangabe auf Deutsch:
Iran lässt 17.000 Inhaftierte frei, nachdem der Oberste Führer der Islamischen Revolution, Ayatollah Seyed Ali Khamenei Begnadigungen oder Strafmilderungen für Häftlinge ausgesprochen hat. 40 % der Häftlinge im Land, also etwa 68,000 Personen, waren von der Amnestie betroffen, 17,000 davon wurden entlassen, die übrigen kamen in den Genuss von Strafmilderung oder werden in den letzten Monaten ihrer Haft beurlaubt. Die Anordnung wurde vom Chef der Justizbehörde Ayatollah Shahroudi initiiert und aus Anlass des Mab’ath-Festes (Eintritt Mohammads in das Prophetentum) vom Führer in Kraft gesetzt.
Die Anzahl der nach der Wahl Inhaftierten beträgt nach Angaben der Parlamentarischen Kommission für Nationale Sicherheit und Außenpolitik schätzungsweise 300, “140 von ihnen wurden gestern freigelassen”.)


Verschiedenes

27. Statuen in Italien werden mit grünen Bändern und Tüchern geschmückt:
IranianZ.com ~ PersianToronto.com

*Diskussionen, Anmerkungen: http://aic.openmsl.net/wiki/index.php/Green_Brief_38 ; wenn die Seite nicht existiert, bitte einrichten.

**Wenn Sie den Green Brief weiterveröffentlichen möchten, besuchen Sie bitte diese Seite:
For Bloggers, News Sites and Forum who want to republish the Green Brief Plesae Read! – Why We Protest – IRAN

***Für Radiosender: Green Brief Pronounciation Guide – Why We Protest – IRAN
****Eine Liste aller Green Briefs: The Green Briefs
***** einen herzlichen Dank an Sahar joon für die Hilfe beim Gegenlesen und sehr wertvolle Tipps.

Auch ein großes Dankeschön an alle Übersetzer, die ihre wertvolle Zeit aufbringen, um diese Informationen so weit wie möglich zu verbreiten.

Für alle, die helfen wollen oder Hilfe brauchen:

Helfer:

A. Verbreiten Sie diesen Link weiter und lassen Sie andere wissen, was im Iran vor sich geht.
B. Diskussionen/Anmerkungen: http://aic.openmsl.net/wiki/index.php/Green_Brief_38
C
: Iranmapping: iranmap.whyweprotest.net; für alle, die helfen möchte, diese Informationen aus dem Iran in einem räumlich-geografischen Zusammenhang aufzubereiten, gibt es Anleitungen unter IranMapping – Anonymous Intelligence Collective
D. Die iranische Regierung filtert und drosselt nach wie vor zunehmend den Internetverkehr, um die Menschen zum Schweigen zu bringen. Viele Menschen im Iran suchen Informationen über Proxy und Tor. Bitte spenden Sie Bandbreite, um den iranischen Vorhang überwinden zu helfen.
Unter den folgenden Links finden Sie Hilfe:

Englisch:

http://torir.org]Tor Browser Bundle
http://torir.brokep.com]Tor Browser Bundle
http://img1.anonbw.com]Tor Browser Bundle
Tor]TinyURL.com – shorten that long URL into a tiny URL and the Iranian Election – Bring down the Iran Curtain | Ian’s Brai

Persisch:
http://torir.org/index.html.fa]Tor Browser Bundle
htttp://tinyurl.com/m6k3a9]Tor: آنلاين Tor

[B]Videokanäle und Tor:
Gonzo Times Torrents List (82 videos)

Original (englisch):
http://iran.whyweprotest.net/green-brief/24146-green-brief-45-july-31-a.html

(übersetzt von Julia)

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: