Skip to content

Green Brief #43 (29. Juli 2008) – Deutsch

30. Juli 2009

Ich bin NiteOwl alias Josh Shahryar – twitter.com/iran_translator auf Twitter. Ich bin Journalist und Menschenrechtsaktivist und KEIN Iraner.. Dies ist eine Zusammenstellung von Nachrichten aus dem Iran, die ich aus Twitter-Nachrichten und iranischen Webseiten, die auf Twitter bekannt gemacht wurden, gesammelt habe. Es ist zu beachten: Alle nachfolgenden Informationen basieren einzig auf Twitter-Nachrichten. Meine Arbeit erscheint unter den Konditionen von Creative Commons (CC).

Die folgenden wichtigen Ereignisse kann ich von Mittwoch, dem 29. Juli 2009 bestätigen:


Protestaktionen, Unruhen

1. In Teheran und anderen Teilen des Iran werden heute Versammlungen zu Ehren der bei Gewalttaten nach den Präsidentschaftswahlen getöteten DemonstrantInnen stattfinden. Moussawi, Karubi und viele andere Reformpolitiker werden dazu erwartet.

2. Der Beheshte-Zahra-Friedhof, wo die meisten der in Teheran getöteten DemonstrantInnen beerdigt sind, ist gegenwärtig abgeriegelt. Es existieren Pläne der Regierung, DemonstrantInnen vom Hauptteil des Friedhofs fernzuhalten.

3 Nedas Mutter hat es abgelehnt, sich den Trauernden anzuschließen. Sie veröffentlichte eine Erklärung, wonach sie keine Schuld daran tragen wolle, sollten Trauernde geschlagen, verhaftet oder getötet werden. Allerdings deutete sie an, andere sollten tun, was sie wollten und sich den Versammlungen anschließen, wenn sie dies wollten .Sohrab Arabis Mutter wird sich dennoch den Trauernden anschließen.

4. Die Hauptversammlung wird auf dem Teheraner Mosala nach einem Besuch des Beheshte Zahra-Friedhofs stattfinden. Tausende Menschen werden dazu erwartet. Es wurde berichtet, DemonstrantInnen würden nach der Versammlung auf dem Mosala möglicherweise zum Haus Nedas marschieren

5. SMS-Dienste wurden in Teheran in Erwartung der Proteste am Donnerstag unterbrochen. Unbestätigte Berichte deuten an, Chamenei habe die Basidsch-Milizen und Zivilpolizisten angewiesen, die Trauernden nicht zu stören. Er erklärte, Basidsch-Milizen und Zivilpolizisten sollten unter allen Umständen eine Versammlung nahe dem Mosala verhindern. Andere Sicherheitskräfte sollen damit beauftragt sein, für Frieden zu sorgen.

6. Mindestens 50 Studenten der Sanati Sharif Universität, wurden dazu gezwungen, Formulare auszufüllen und darin zu erklären, sie würden nachts keine „Allah-o-Akbar“ Sprechchöre aus ihren Zimmern im Studentenwohnheim rufen.


Opposition

7. Die „Partizipationsfront des islamischen Iran“ („Islamischc Iran Participation Front“, IIPF) – die wichtigste Reformpartei – hat am Mittwoch eine Erklärung veröffentlicht. Darin heißt es, die einwöchige Untersuchung des Schicksals von Inhaftierten durch den Obersten Richter sei völlige Augenwischerei. Ebenso heißt es in der Erklärung, Straftaten gegen BürgerInnen dauerten an und würden von der Regierung verübt. Der einzige Weg, den Aufruhr zu beenden sei, so die Erklärung, der Sturz der Regierung Ahmadinedschad.

8. Der Sohn von Ayatollah Mortaza Motahhari, Mohammad Motahhari, hat sich der „Grünen Bewegung“ angeschlossen und eine vernichtende Kritik der Regierung herausgegeben. Mortaza Motahhari war einer von Chomeinis engsten Anhängern und einer der Gründer der „Vereinigung der kämpfenden Geistlichkeit“ („Combatant Clergy Association“).

9. Ayatollah Montazeri hat zum wiederholten Male eine Erklärung veröffentlicht, in der er die Regierung kritisiert; darin sagt er, sie solle von dem lernen, was dem Schah zugestoßen sei. Er ergänzte, die Schließung der Haftanstalt Kahrizak sei nur ein Trick der Regierung, um die Menschen abzulenken. Er forderte die Regierung auf, die Basidsch-Milizen und die IRG (Iranische Revolutionsgarde) davon abzuhalten, unschuldige Menschen zu töten und kritisierte die Regierung dafür, das Schicksal des gesamten Landes von wenigen Personen kontrollieren zu lassen.


Regierung, Internationales

10. Zum ersten Mal hat die Regierung eingeräumt, Sicherheitskräfte könnten in die Gewalttaten während der Proteste verwickelt gewesen seien. Der Chef der gesamten iranischen Sicherheitskräfte, General Esmail Ahmadi-Moghaddam, sagte, einige Mitglieder der Sicherheitskräfte hätten überreagiert. Moghaddam fügte hinzu, die Regierung habe mindestens 197 IranerInnen Geld als Ausgleich für Schäden an ihrem Eigentum während der Proteste gezahlt. Die Gesamtsumme der Zahlungen beläuft sich auf etwa €35,000.

11. Kazem Jalali, Sprecher eines parlamentarischen Ausschusses, der den Zustand von Inhaftierten sowie neue Verhaftungen untersucht, sagte heute, der Ausschuss habe Nachrichten einer unterirdischen Haftanstalt erhalten, die vom Geheimdienstministerium betrieben werde. Die Einrichtung könnte sich unterhalb des Ministerium befinden, so Jalali. Er sagte, die Untersuchungen würden fortgesetzt, und er wollte keinem weiteren Kommentare abgeben.


Verhaftungen, Freilassungen, Tötungen

12. Teilweise bestätigte Berichte deuten an, Javad Abbasi Kangevari – auch bekannt als Javad Azadeh Amoli – sei zum Vernehmungsleiter für hochrangige Inhaftierte ernannt worden. Er wurde auf Sonderanordnung Chameneis hin ernannt, nachdem andere Vernehmer bislang keine „Geständnisse“ von diesen Inhaftierten erpressen konnten. Amoli st bekannt als erfahrener Folterer und brutaler Vernehmer. Hossein Ghorbanzadeh – alias Hossein Gestapo, ein weiterer berüchtigter Folterer – ist derzeit hauptverantwortlich dafür, von anderen Inhaftierten Geständnisse zu erpressen.

13. Alireza Eftekhari, ein ehemaliger Reporter für Abrare Eghtesad, starb am 15. Juni infolge schwerer Kopfverletzungen. Er war von Sicherheitskräften heftig mit Schlagstöcken geschlagen worden. Es wurde auch bestätigt, dass Amir Hossein Toofanpour bei den Unruhen getötet wurde. Weitere Informationen über die Umstände seines Todes konnten nicht erhalten werden. Der Leichnam des sechzehnjährigen Demonstranten Hossein Akbari wurde seiner Familien übergeben. Er war einen Monat lang vermisst gewesen und sein Kopf, seine Brust und seine Gliedmaßen wiesen schwere Verletzungen von einem stumpfen Gegenstand, möglicherweise von einem Schlagstock auf.

14. Saeed Hajjarian befindet sich immer noch im Gefängnis, auch wenn berichtet wurde, er würde heute entlassen. Shayesteh Amiri – ein früherer Berater Chatamis, Saeed Shariati – ein hochrangiges Mitgleid der IIPF und Fariborz Raees Dana wurden heute von Sicherheitskräften verhaftet. Emad Behavar – ein studentischer Aktivist und Abolreza Tajik wurden heute entlassen.

15. Berichte, am Samstag würden in Teheran Gerichtsverhandlungen für inhaftierte DemonstrantInnen und politische Gefangene beginnen, wurden teilweise bestätigt. Die iranische Nachrichtenagentur IRNA berichtete darüber hinaus am Mittwoch, gegen fast zwanzig Inhaftierte sei Anklage erhoben worden, mutmaßlich in die „Planung und Ausführung von Sabotageakten“ verwickelt gewesen zu sein. Nach IRNA-Berichten seien die Verhandlungen auf Samstag angesetzt worden. Unter den Inhaftierten seien Mitglieder der MKO („Volksmudschaheddin des Iran“) sowie Angehörige der iranischen Minderheit der Bahai. Dies konnte bisher nicht bestätigt werden.

16. Der Sender PressTV meldete, die iranischen Sicherheitskräfte hätten eine Gruppe von Fotografen verhaftet, die von ausländischen Medien angeworben worden seien, um Fotos und Videos on den Demonstrationen im Iran zu erhalten. Majid Saeedi und Satyar Imami – zwei Fotografen, die vor einiger Zeit inhaftiert worden waren – wurden vor Wochen dazu gezwungen, Geständnisse abzugeben. Sie wurden der Öffentlichkeit als Iraner vorgestellt, die für ausländische Elemente arbeiteten..


Medien

17. Hossein Shariatmadari – der Vertreter Chameneis bei der Zeitung Keyhan Daily – schrieb heute in seiner Kolumne, die DemonstrantInnen, die in den letzten Wochen getötet worden seien, seien von angeworbenen Verbrechern umgebracht worden, die für ihre Dienste von Moussawi und Chatami bezahlt worden seien.


Verschiedenes

18. Die italienische Regierung hat eine Straße in Rom nach Neda Agha-Soltan benannt. Der Artikel auf Italienisch: Neda: Roma le dedica una via


*Wenn Sie den Green Brief weiterverbreiten möchten, besuchen Sie bitte diese Seite (englisch):
http://tinyurl.com/mjxrz3
**Für Radiosprecher: http://tinyurl.com/nmvxpk
***Eine Liste aller Green Briefs (englisch): http://ded1.hybrid-optix.com/greenbriefs.html
**** Herzlichen Dank an Sahar joon für die Hilfe beim Korrekturlesen und sehr wertvolle Tipps. Ein GROSSES DANKESCHÖN geht auch an alle Übersetzer, die Ihre kostbare Zeit aufbringen, um dies so vielen Menschen wie möglich verfügbar zu machen.

Lesen Sie weiter, wenn Sie helfen oder Hilfe erhalten möchten:

A. Sie können diesen Link twittern und dazu beitragen, dass Andere mitbekommen, was im Iran vor sich geht.

B. ****Diskussion/Anmerkungen (englisch): http://aic.openmsl.net/wiki/index.php/Green_Brief_41
C. Iranmapping: iranmap.whyweprotest.net ; Wenn Sie einen Beitrag dazu leisten möchten, die Nachrichten aus dem Iran in einen räumlichen Kontext einzuordnen, folgen Sie bitte den Anweisungen auf IranMapping – Anonymous Intelligence Collective (englisch)
D. Die iranische Regierung schränkt die Nutzung des Internet weiter ein, um ihre Bevölkerung zum Schweigen zu bringen. Viele Menschen im Iran suchen nach Informationen über Proxy-Server und Tor in Teheran und im ganzen Land. Bitte spenden Sie Bandbreite. Sie leisten dadurch einen Beitrag, den iranischen Vorhang zu überwinden. Es folgen einige Links mit Informationen dazu, wie man helfen und Hilfe erhalten kann:

Deutsch:
Was ist Tor? Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)
Info und Anleitung: offizielle Seite des Torprojekts http://www.torproject.org/index.html.de

Englisch:
Tor Browser Bundle
Tor Browser Bundle
Tor Browser Bundle
Tor and the Iranian Election – Bring down the Iran Curtain | Ian’s Brain

Farsi (persisch):
Tor Browser Bundle
Tor: آنلاين Tor

Helfen Sie uns, mehr Brücken mit Tor aufzubauen: http://gonzotimes.net/?page_id=500
Video Torrents: http://gonzotimes.net/?page_id=500

Übersetzt von Jo sh unter http://iran-info-dienst.blogspot.com
Original:
http://iran.whyweprotest.net/green-brief/22887-green-brief-43-july-29-a.html

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: