Skip to content

Green Brief #38 (24. Juli 2009) – Deutsch

25. Juli 2009

Ich bin NiteOwl alias Josh Shahryar – twitter.com/iran_translator bei Twitter. Ich bin Journalist und Menschenrechtsaktivist und KEIN Iraner. Dies ist eine Zusammenstellung der Nachrichten aus Iran, die ich über Twitter und dort angegebene iranische Webseiten erhalten habe. Denkt daran – all dies stammt aus Twitter. Meine Arbeit wird unter Creative Commons (CC) veröffentlicht.

Hier sind die wichtigen Ereignisse vom Freitag, dem 24. Juli 2009, die ich bestätigen kann:

* Informationen über das Flugzeugunglück in Iran sind hier zu finden: http://www.chicagotribune.com/news/n…tory?track=rss

Proteste/Unruhen

1. Am Samstag, dem 25. Juli werden in über 100 Städten weltweit Protestveranstaltungen in Solidarität mit der Grünen Bewegung stattfinden. Die Initiative wird von United4Iran angeführt. Da ich nicht nur Journalist, sondern auch Menschenrechtsaktivist bin, werde ich persönlich an einer der Veranstaltungen teilnehmen und möchte eindringlich jeden dazu aufrufen, ebenfalls teilzunehmen und seine Freunde und Verwandten mitzubringen. Shirin Ebadi wird an der Veranstaltung in Amsterdam teilnehmen. Informationen über Veranstaltungsorte gibt es unter www.united4iran.com

Als Bestandteil des Protesttages wird zwischen 19 und 21 Uhr eine riesige grüne “Schriftrolle” aus Stoff in der Nähe des Eiffelturms ausgestellt. Aktuelle Informationen dazu unter OpenDNS

2. Die Familien vieler politischer Gefangener planen für morgen, 10 Uhr einen Protest vor dem Evin-Gefängnis. Sie haben schon in der Vergangenheit vielfach dort protestiert.

3. Der Hungerstreik vor dem UN-Hauptgebäude in New York wurde heute fortgesetzt. Viele prominente Iraner, Amerikaner und Vertreter anderer Nationalitäten nahmen daran teil. Noam Chomsky, ein prominenter amerikanischer Linguist und Philosoph, erklärte der Presse gegenüber: “Menschen in der ganzen Welt lernen vom Kampf der Iraner”.
(Foto: chomsky_hunger_strike_2.jpg (image)

4. Vor dem Nokia Theater in Los Angeles fand eine Anti-Nokia-Protestveranstaltung statt. Die Teilnehmer prangerten den Verkauf von Überwachungstechnik an das iranische Regime durch die Telefongesellschaft an, die das Abhören von Telefon- und Internetdaten der Protestteilnehmer in Iran ermöglicht. Ein Bild der heutigen Proteste ist hier zu finden: Picasa Web Albums – Mere Rhetoric Blog (bitte Vorsicht, am Anfang sind drastische Bilder zu sehen)

Opposition

5. Ayatollah Montazeri äußerte sich in einem Brief an Mahdi Karroubi “schockiert und betroffen” über den Angriff auf Karroubi und Abdollah Nouri am vergangenen Freitag. Sie waren auf ihrem Weg zum Freitagsgebet an der Univerisät Teheran von Sicherheitskräften angegriffen, geschubst und beleidigt worden. Montazeri wiederholte seinen Standpunkt, dass “die Legitimität einer Regierung – wie in der iranischen Verfassung erwähnt – in der Unterstützung durch die Mehrheit der Bevölkerung eines Landes begründet” sei.

Weiterhin schreibt er: “Es ist bedauerlich, dass die Regierung sich vor friedlichen Protesten und der Teilnahme von Politikern wie Karroubi fürchtet”. Er gab die Schuld an der Gewalt und dem Blutvergießen “denen, die den Sicherheitskräften die Macht gaben, solche Dinge zu tun”. Er schloss mit der Warnung: “Die Regierung muss auf die STIMME seines Volkes hören und auf dessen legitime Forderungen eingehen, um das öffentliche Vertrauen in die Islamische Republik wiederherzustellen”.

6. Großayatollah Saneie in Qom sagte noch einmal, dass “erpresste Geständnisse von Häftlingen keinerlei legalen oder rationalen Wert” hätten und “unislamisch” seien. Er fügte hinzu: “Wenn auch Häftlinge gemäß dem Islam lügen dürfen, um Folter zu entgehen, so begeht doch jeder, der Geständnisse durch Folter ERZWINGT, eine schwere Sünde.” Er stellte fest: “JEDE Form der Folter von Häftlingen ist illegal und unislamisch.” Saneie hatte zuvor den Nachrichtensender IRIB wegen der Ausstrahlung erpresster Geständnisse von Inhaftierten heftig kritisiert.

7. Sayed Mohammad Khatami hat heute die Familien von drei inhaftierten politischen Gefangenen zu Hause besucht. Bei den Inhaftierten handelt es sich um Saeed Leylaz, Abbasmirza Abotalebi und Davood Solaimani. Khatami forderte nochmals die “sofortige und bedingungslose Freilassung aller während der Proteste nach der Wahl inhaftierten oder anderweitig mit der Grünen Bewegung in Verbindung stehenden Menschen”.

8. Am 22. Juli hatten wir berichtet, dass 306 konservative Geistliche des Priesterseminar-Verbandes in Qom (“Qom’s Seminary Teachers Association”) in einem veröffentlichten Statement Ayatollah Yazdis Zurückweisung der von Rafsanjani während seiner letzten Freitagspredigt geäußerten Forderungen unterstützt hatten. Neuere Berichte lassen allerdings darauf schließen, dass das Statement der Feder des Chefredakteurs der Zeitung Keyhan entstammt. Berichten zufolge wurde er von Ayatollah Hejazi damit beauftragt – einem konservativen Kleriker aus Qom. Wenn auch die meisten Geistlichen in dem Verband erzkonservativ sind, ist dies dennoch ein Zeichen für die Regierungspropaganda gegen die Grüne Bewegung.


Regierung/Internationales

9. Der Bürgermeister von Teheran, Mohammad Baqer Ghalibaf, hat Ahmadinejad aufgefordert, Mashaie umgehend zu entlassen und hat ihn und seine Ehefrau als “Heuchler” bezeichnet. Er schließt sich damit diversen anderen prominenten Konservativen an, die aufgebracht über die Ernennung von Mashaie zum Vizepräsidenten sind. Khamenei hatte Ahmadinejad letzte Woche in einem persönlichen Schreiben dazu aufgefordert, Mashaie von dem Posten zu entfernen.

10. Innerhalb weniger Stunden gab Sayed Mojtaba Samareh Hashemi, ein hochrangiger Assistent Ahmadinejads, bekannt, dass “Esfandiar Rahim Mashaie sich nicht länger als Vizepräsident von Iran” betrachte und bereit sei , “jede andere Position anzunehmen, um der Islamischen Republik zu dienen”. Auf Mashaies Website findet sich allerdings nichts über seinen plötzlichen Rückzug. Es gibt noch keinen Hinweis auf einen Nachfolger.

(“Enduring America” hat eine interessante Kritik der Darstellung der Mashaie-Affäre durch die Massenmedien veröffentlicht: Iran: How the “New Media” Tore Down the Gates of the “Mainstream” | Enduring America)

11. Der US-Senat hat letzte Nacht einstimmig einen parteiübergreifenden Gesetzentwurf angenommen, mit dem Mittel bereitgestellt werden sollen, um Iranern besseren Zugang zu Nachrichten und Informationen zu verschaffen. Teilweise soll damit die Zensur von Nachrichten und Informationen durch die iranische Regierung ausgeglichen werden. Insgesamt werden für dieses “Victims of Iranian Censorship (VOICE)” genannte Gesetz fast 55 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt werden.

12. Sayed Reza Akrami, Generalsekretär der Predigervereinigung (“Society of Preachers”) in Teheran, wurde von der Regierung aus seiner Position entlassen. Wie berichtet wurde, hatten Mitglieder der Vereinigung sich über seine politischen Ansichten beschwert. Akrami hatte Mir Hossein Mousavi während der Wahl unterstützt und darüberhinaus eine kleine konservative Partiengruppe geleitet, die Mousavis Kandidatur unterstützte.

13. Das Freitagsgebet wurde heute von Ahmad Khatami geleitet. Es waren etwa 10.000 Menschen anwesend – ein lauer Abklatsh von dem, was letzten Freitag zu sehen war. Khatami kritisierte zum wiederholten Male die Grüne Bewegung und alle Politiker und Aktivisten, die sie anführen oder unterstützen. Nach der Predigt protestierten ca. 300 Regierungstreue gegen Rafsanjani. Der Protest dauerte wenige Minuten; die meisten Teilnehmer waren Berichten zufolge auf dem Weg zu Bushaltestellen, und es wurden nur einige Rufe laut.
Der Nationale Islamische Rat hingegen, ein reformorientiertes Organ von Geistlichen und Politikern, befürwortete heute Rafsanjanis Freitagspredigt.


Verhaftungen/Entlassungen/Todesfälle

14. Ein Überlebender der brutalen Übergriffe auf dem Baharestan Square vom 23. Juni hat sich heute geäußert und bestätigt, dass er von einem Basij mit einer Axt angegriffen wurde. Er erholt sich eigenen Angaben zufolge zur Zeit von seinen Verletzungen. Es ist anzumerken, dass dieser Mann in der Vergangenheit eine verlässliche Informationsquelle für Nachrichten aus Teheran war.

15. Berichte weisen darauf hin, dass viele iranische Professoren – zur Zeit wegen Teilnahme an den Protesten nach der Wahl und/oder Unterstützung für die Grüne Bewegung in Haft – höchstwahrscheinlich aus ihren Ämtern entlassen werden. Viele von ihnen lehren an der Universität Teheran. Der Verlust dieser Professoren würde die akademische Reputation der Universität schwer schädigen.

16. Der Vater eines getöteten Protestteilnehmers – Masood Hashemzadeh – wurde gegen Kaution aus dem Gefängnis entlassen. Seine Familie wurde angewiesen, KEIN Begräbnis für Masood abzuhalten, keine schwarzen Trauerflaggen außerhalb ihres Hauses aufzuhängen und nicht mit ausländischen Medien zu sprechen. Auch Nedas Familie wurde gedroht, um Trauerveranstaltungen zum Gedenken an ihrem 40. Todestag zu verhindern. Zuvor hatte das Informationsministerium heute bekanntgegeben, dass Familien getöteter Protestteilnehmer kein Recht hätten, Gedenkveranstaltungen für ihre Angehörigen abzuhalten.

17. Hossein Shariatmadari – Chefredakteur der Tageszeitung Keyhan – hat in einem Leitartikel Ahmadinejad bezüglich der „Mashaie-Affäre“ kritisiert. Er schreibt, „Ahmadinejads Zögern bei der Entlassung Mashaies, selbst nachdem er einen Brief von Khamenei erhalten hatte, zeige nur sein mangelndes Verständnis des Islam“.


Medien

18. Amir Reza Khadem, ein konservatives Parlamentsmitglied, berichtet in seinem Blog, dass seine Bilder und Videos in Sendungen und Veröffentlichungen von IRIB nicht mehr gezeigt würden. Er fügte hinzu: „Dies ist eine Vergeltungsmaßnahme dafür, dass ich letzte Woche an der Freitagspredigt von Hashemi Rafsanjani teilgenommen habe“.


* Während die iranische Regierung weiterhin über den „Feind Großbritannien“ wettert, hat ein iranischer Blog Fotos veröffentlicht, auf denen Gholam-Ali Haddad Adel, ein früherer Parlamentsvorsitzender im iranischen Parlament, offenbar beim Einkaufen in London zu sehen ist. Wenn Sie Londoner sind, können Sie die Fotos gern authetifizieren. Es sollte erwähnt werden, dass Adel auch der Schwiegervater von Khameneis Sohn Mojtaba Khamenei ist, der, wie weithin vermutet wird, die treibende Kraft hinter der Unterdrückung der Proteste ist.

Link: Freedom 4 persia: حداد عادل در انگليس- زیارت قبول حاج آقا

*Diskussionen, Anmerkungen: http://aic.openmsl.net/wiki/index.php/Green_Brief_38 ; wenn die Seite nicht existiert, bitte einrichten.

**Wenn Sie den Green Brief weiterveröffentlichen möchten, besuchen Sie bitte diese Seite:
For Bloggers, News Sites and Forum who want to republish the Green Brief Plesae Read! – Why We Protest – IRAN

***Für Radiosender: Green Brief Pronounciation Guide – Why We Protest – IRAN
****Eine Liste aller Green Briefs: The Green Briefs
***** einen herzlichen Dank an Sahar joon für die Hilfe beim Gegenlesen und sehr wertvolle Tipps.

Auch ein großes Dankeschön an alle Übersetzer, die ihre wertvolle Zeit aufbringen, um diese Informationen so weit wie möglich zu verbreiten.

Für alle, die helfen wollen oder Hilfe brauchen:

Helfer:

A. Verbreiten Sie diesen Link weiter und lassen Sie andere wissen, was im Iran vor sich geht.
B. Diskussionen/Anmerkungen: http://aic.openmsl.net/wiki/index.php/Green_Brief_38
C
: Iranmapping: iranmap.whyweprotest.net; für alle, die helfen möchte, diese Informationen aus dem Iran in einem räumlich-geografischen Zusammenhang aufzubereiten, gibt es Anleitungen unter IranMapping – Anonymous Intelligence Collective
D. Die iranische Regierung filtert und drosselt nach wie vor zunehmend den Internetverkehr, um die Menschen zum Schweigen zu bringen. Viele Menschen im Iran suchen Informationen über Proxy und Tor. Bitte spenden Sie Bandbreite, um den iranischen Vorhang überwinden zu helfen.
Unter den folgenden Links finden Sie Hilfe:

Englisch:

http://torir.org/ TOR Browser Bundle
http://torir.brokep.com TOR Browser Bundle
http://img1.anonbw.com TOR Browser Bundle
Tor]TinyURL.com – shorten that long URL into a tiny URL and the Iranian Election – Bring down the Iran Curtain | Ian’s Brai

Persisch:
http://torir.org/index.html.fa TOR Browser Bundle
http://tinyurl.com/m6k3a9or: آنلاين Tor

[B]Videokanäle und Tor:
Gonzo Times Torrents List (82 videos)



Original (englisch):
http://iran.whyweprotest.net/green-brief/19431-green-brief-38-july-24-a.html

(übersetzt von Julia)

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: