Skip to content

Green Brief #35 (21. Juli 2009) – Deutsch

22. Juli 2009

Original: http://iran.whyweprotest.net/green-brief/17209-green-brief-35-july-21-a.html

Ich bin NiteOwl alias Josh Shahryar – twitter.com/iran_translator bei Twitter. Ich bin Journalist und engagiere mich für Menschenrechte, ich bin KEIN Iraner. Dies ist eine Zusammenstellung von Nachrichten aus dem Iran, die ich auf Twitter und auf iranischen Internetseiten, die über Twitter bekannt gemacht wurden, gefunden habe. Denkt daran, es stammt alles aus Tweets!(Meine Arbeit wird unter Creative Commons (CC) veröffentlicht.)Dies sind die wichtigen Ereignisse vom Dienstag, 21. Juli 2009, die ich bestätigen kann (tut mir leid, dass ich spät dran bin. Ich babysitte montags und dienstags, und das Baby erforderte besondere Aufmerksamkeit).

Proteste / Unruhen

1. Tausende versammelten sich in Teheran um der zahlreichen Protestierenden zu gedenken, die vor einem Monat starben. Es war außerdem der Jahrestag des Mossadegh-Aufstandes gegen den Schah vor mehr als einem halben Jahrhundert. Die Proteste waren von der Bevölkerung selbst initiiert und hatten keine Unterstützung von irgendeinem führenden Reformer.

2. Horden von Protestierenden machten sich auf den Weg zum 7 Tir Square in Teheran. Sie sangen regierungsfeindliche Lieder und trugen grüne Arm- und Stirnbänder. Die Menge versammelte sich am Vanak Square, am Valiasr Square und den umliegenden Straßen.

3. In einigen Gegenden waren mehr Frauen als Männer unterwegs. Obwohl exakte Zahlen schwer zu ermitteln sind, gehen die meisten Quellen von etwa 15.000 Teilnehmenden aus. Die Parolen des Tages umfassten heute auch Hochrufe auf den früheren Präsidenten Mohammad Mossadegh, der durch einen von der CIA inszenierten Putsch 1953 abgesetzt wurde.

4. Tausende Sicherheitskräfte versammelten sich mit Gewehren, Schlagstöcken und Tränengas bewaffnet in vielen Teilen der Stadt. Der 7 Tir Square war brechend voll mit ihnen. Viele teilweise bestätigte Berichte sprechen von Ausländern, die in den Reihen der dort versammelten Sicherheitskräfte gesichtet worden seien.

5. Es kam zu Zusammenstößen mit der Polizei; diese versuchte, die sich sammelnde Menschenmenge mit brutaler Gewalt zu zerstreuen. Hubschrauber überflogen Central Teheran. Mitglieder der IRIB waren auf hohen Gebäuden positioniert, um Fotos und Videos von den Protestierenden zu machen, die später von den Sicherheitskräften benutzt werden. Die Polizei hatte das IRIB-Gebäude abgesichert, um es vor Protestierenden zu schützen. Diese zogen am Gebäude vorbei, ohne dass es zu Zwischenstößen kam.

6. Frauen waren wiederum am härtesten von den Schlägen betroffen, da sie nicht schnell genug vor den Angriffen der Sicherheitskräfte fliehen konnten. Viele von ihnen wurden wahllos mit Stöcken geschlagen. Der Einsatz von Tränengas wurde bestätigt, speziell am 7 Tir Square. Die meisten Geschäfte in der Stadt waren bereits geschlossen, so dass die Protestierenden keine Möglichkeit hatte, Schutz zu suchen. Auch vom Baharestan Square wurden Zusammenstöße gemeldet. Obwohl bestätigt wurde, dass Schüsse in verschiedenen Teilen Teherans gehört wurden, können weder Ermordungen noch Verletzungen durch Schusswunden bestätigt werden.
7. Einige Sicherheitskräfte wurden dabei beobachtet, wie sie die Jagd auf Protestierende aufgaben und auf ihre Vorgesetzten fluchten. Viele klagten über Müdigkeit, sie waren erschöpft und riefen den Protestierenden zu, “zu verschwinden und sie alleine zu lassen“.

8. Auch für Oroumieh und Shiraz wurden Proteste bestätigt. Es gibt Berichte über kleinere Proteste in Tabriz. die aber nicht bestätigt sind. Der Funkverkehr für Handys war in ganz Teheran unterbrochen.

9. In Oroumieh wurden hunderte friedlich marschierende Protestierende von Sicherheitskräften in dem Bemühen angegriffen, die Proteste zu zerstreuen. Teilweise bestätigte Berichte sprechen von Schüssen auf Protestierende, Todesfälle können zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigt werden.

10. Hunderte marschierten durch den Chamran Blvd und die Saadi Street in Shiraz, wo sie von Sicherheitskräften angegriffen wurden. Sie wurden mit Stöcken zusammengeschlagen. Das Aufgebot an Sicherheitskräften war so überwältigend, dass viele davon sprachen, dass mehr Sicherheitskräfte als Protestierende anwesend waren. Die Protestierenden skandierten, dass sie Ziegenfleisch, aber keine „Ziegen-Regierung“ wollten.

11. Die iranische Bevölkerung hat ihre Unzufriedenheit wieder mit einem durch Überbelastung provozierten Zusammenbruch der Stromversorgung zum Ausdruck gebracht. Der Strom fiel in vielen Teilen Teherans und Teilen Karajs und Qazin aus. Es gibt Berichte, dass das beabsichtigte gleichzeitige Einschalten von Elektrogeräten vom iranischen Fernsehen durch das Aussenden einer falschen Uhrzeit verhindert werden sollte.

12. Zwei Teilnehmer der Studentenprotest in Teheran 1999 – Ahmad Tabatabei und Hasan Zareh Ardsher – haben ihre Teilnahme am kommenden Hungerstreik vor dem Gebäude der Vereinten Nationen in New York angekündigt. Der amerikanische Schauspieler Sean Penn kündigte ebenfalls seine Unterstützung des Hungerstreiks an. Dieser findet vom 22. – 25. Juli statt.

13. Zweiundsiebzig ehemalige politische Gefangene des Irans haben einen Hungerstreik in Berlin angekündigt, um ihre Solidarität mit den IranerInnen zu zeigen. Dieser Hungerstreik wird vom 24.- 25. Juli stattfinden.

14. Mahdi Karroubis Unterstützer planen einen Protest für den 2. August, der Tag, an dem Mahmoud Ahmadinejad in sein Amt eingeführt wird. Der Ort der Proteste wurde noch nicht bekannt gegeben.Opposition

15. Sayed Mohammad Khatami hat sich mit den Familien von zwei politischen Gefangenen, Hossein Tajik und Hamza Ghaleb, getroffen. Beide sind Mitarbeiter in Mousavis Wahlkampfbüro. Auf Rafsanjanis Homepage wurde gestern ein Auszug aus seinen Erinnerungen veröffentlicht, in dem er über die Tage des Kampfes gegen den Schah spricht. Darin heißt es, dass sich jede Generation Herausforderungen stellen muss, und dass Angst keine Generation davon abhält, für ihre Rechte zu kämpfen. Viele interpretieren diese Veröffentlichung als eine direkte Botschaft an Khamenei.

16. Der frühere Gesundheitsminister Iraj Fazel hat das gewaltsame Niederschlagen der friedvollen Proteste durch die Regierung kritisiert und eine sofortiges Ende der Gewalt gefordert. Er sagte, dass die IranerInnen nicht gegen den Schah revoltiert haben, damit das Blut ihrer Jugend jetzt durch die Revolution vergeudet wird.

17. Nachdem sich gestern Reformisten in East-Azerbaijan zusammengeschlossen hatten, trafen sich heute Reformisten aus der Fars Province in Shiraz. Sie erklärten ihre Unterstützung für Mousavi und forderten eine Annullierung der Wahlen.

Regierung / International

18. Die Auseinandersetzung innerhalb der iranischen Regierung über die Ernennung von Asfandyar Rahim Mashaie als einer der Vizepräsidenten gehen weiter. Nach heutigen Berichten hält Ahmadinejad an seiner Wahl fest. Mojtaba Samara Hashemi, einer von Ahmadinejads Mitarbeitern, wird mit der Äußerung zitiert, dass Ahmadinejad seine Entscheidung nicht überdenken wird, sie sei endgültig.

19. Ahmadinejads Unterstützung für Mashaie wurde heute von Khamenei „geprüft“. Sayed Mohammad Hassan Abotorabifard informierte die ISNA (Iranian Student’s News Agency), dass Khamenei, die Mehrheit der Abgeordneten und die iranische Bevölkerung wollen, dass Mashaie entweder von dem Posten zurück tritt oder Ahmadinejad seine Ernennung zurück nimmt. Abotorabifard, ein Abgeordneter aus Qazin, teilte mit, dass Khamenei einen offiziellen Brief an Ahmadinejad geschrieben hat, in dem er der Ernennung Mashaies widerspricht.

20. In Widerspruch zu seinen eigenen Ansprüchen an eine „gute Regierungsführung“ hat Ahmadinejad seinen Schwiegersohn, Mehdi Khorshidi, zum Direktor des Präsidentenbüros gemacht und den Ehemann seiner Schwägerin zum Vorstand der größten iranischen Jugendorganisation.

21. Der Chef der iranischen Polizei, Esmail Ahmadi-Moghaddam, hat die Opposition „der Anstiftung zu Unruhen“ bezichtigt und angekündigt, dass die iranische Polizei alle zerschlagen wird, die Spannungen im Iran erzeugen. Die iranische Justizbehörde hat angekündigt, dass sie das Gesetz, welches von Anwälten als eine „Einschränkung ihrer Freiheiten bei der Ausübung ihres Berufes“ angesehen wird, nicht formalisiert.

22. Der russische Außenminister hat mitgeteilt, „ dass eine geringe Anzahl von Menschen im Iran anti-russische Parolen gesungen haben während der Proteste“. Der russische Botschafter im Iran hat unterdessen erklärt, dass russische Flugzeuge bedeutend besser in ihrer Flugsicherheit seien als Airbus.“

23. Der amerikanische Kongressabgeordnete Thaddeus McCotter (R-MI) hat während seiner heutigen Rede im amerikanischen Repräsentantenhaus die iranische Regierung scharf kritisiert und über die Vergewaltigung und Ermordung von Taraneh Mousavi berichtet. Hier ist der Videolink zu der Rede: YouTube – McCotter on Iran’s Khamenei: Your Referendum Has Been Held and You Have Failed Your Test

Verhaftet / Entlassen / Ermordet

24. Es wird über mehr als 30 Verhaftungen während der heutigen Proteste berichtet. Ermordungen können nicht bestätigt werden.

25. Der iranische Rechtsanwalt und Menschenrechtsaktivist Mohammad Ali Dadkhah der nach den Protesten festgenommen wurde, wurde wegen illegalen Waffenbesitzes und Besitzes von Opium verurteilt. Einem iranischen Blogger gelang es, in den Besitz von Fotos der „Waffen“ zu kommen, die in Abtahis Haus gefunden wurden (LOL): http://tinyurl.com/n7tm53

26. Es wurde jetzt bestätigt, dass Shapur Kazemi, der Schwager von Mir Houseein Mousavi, seit mehr als einem Monat gefangen gehalten wird. Es gibt Hinweise, dass in den letzten Tagen wenigstens sechs prominente Reformer in Mahabad festgenommen wurden.Medien

27. Der Herausgeber der Keyhan Daily Newspaper hat Khatamis Forderungen nach einem Referendum zurück gewiesen und sie mit den Vorschlägen von Michael Leeden vom Amerikanischen Enterprise Institut verglichen, der 2003 auf eine militärische Ablösung des iranischen Regimes drängte. Javad Shamaqdari von Press TV sagte heute, dass das IRIB Ahmadinejad mehr Sendezeit einräumen sollte.

Sonstiges

28. Paula Slater hat eine Büste von Neda Aga-Soltan geschaffen, die während der Versammlung zur Unterstützung des Irans am 25. Juli enthüllt werden sollen. Die Versammlung wird vor dem Rathaus in San Francisco stattfinden. Ein Foto der Büste ist hier zu sehen: Death of Neda

29. Der größte Platz in Florenz, der Piazzale Michelangelo, hüllte sich gestern in grün, um die Grüne Bewegung zu unterstützen. Video:YouTube – Piazzale Michelangelo Luglio 2009

*Wenn Sie den Green Brief weiterverbreiten möchten, besuchen Sie bitte diese Seite (englisch): http://tinyurl.com/mjxrz3
**Für Radiosprecher: http://tinyurl.com/nmvxpk
***Eine Liste aller Green Briefs (englisch): http://ded1.hybrid-optix.com/greenbriefs.html
**** Herzlichen Dank an Sahar joon für die Hilfe beim Korrekturlesen und sehr wertvolle Tipps.

Ein GROSSES DANKESCHÖN geht auch an alle Übersetzer, die Ihre kostbare Zeit aufbringen, um dies so vielen Menschen wie möglich verfügbar zu machen.


Lesen Sie weiter, wenn Sie helfen oder Hilfe erhalten möchten:

A. Sie können diesen Link twittern und dazu beitragen, dass Andere mitbekommen, was im Iran vor sich geht.
B. ****Diskussion/Anmerkungen (englisch): http://aic.openmsl.net/wiki/index.php/Green_Brief_33
C. Die iranische Regierung schränkt die Nutzung des Internet weiter ein, um ihre Bevölkerung zum Schweigen zu bringen. Viele Menschen im Iran suchen nach Informationen über Proxy-Server und Tor in Teheran und im ganzen Land. Bitte spenden Sie Bandbreite. Sie leisten dadurch einen Beitrag, den iranischen Vorhang zu überwinden.

Es folgen einige Links mit Informationen dazu, wie man helfen und Hilfe erhalten kann:

Deutsch:
Was ist Tor? Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)
Info und Anleitung: offizielle Seite des Torprojekts http://www.torproject.org/index.html.de

Englisch:
Tor Browser Bundle
Tor Browser Bundle
Tor Browser Bundle
Tor and the Iranian Election – Bring down the Iran Curtain Ian’s Brain

Farsi (persisch):
Tor Browser Bundle
Tor: آنلاين Tor

Helfen Sie uns, mehr Brücken mit Tor aufzubauen: http://gonzotimes.net/?page_id=500
Video Torrents: http://gonzotimes.net/?page_id=500

Übersetzt von Paleene unter
http://iran-info-dienst.blogspot.com/2009/07/green-brief-35-vom-21-juli-2009.html
Gepostet von leo unter 02:10

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: